weather-image

Heranschleichen und mitarbeiten

0.0
0.0
Springender Hund
Bildtext einblenden
Border Collies haben gerne etwas zu tun. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa Foto: dpa

Oh, wie niedlich! Das denken viele, wenn sie auf der Straße einem Hund begegnen. Aber was für ein Hund ist das eigentlich? Damit du besser mitreden kannst, stellen wir dir in dieser Serie acht häufige Hunderassen vor.


Wer schleicht denn da über die Wiese? Es ist ein Border Collie! Die Hunde sieht man oft als Hütehunde. Dann laufen sie häufig mit gesenktem Kopf und in gebückter Haltung heran, um zum Beispiel Schafe oder Rinder über die Weide zu treiben. Für solche Arbeiten wurde der Border Collie extra gezüchtet.

Border Collies stammen aus einem Gebiet, das an der Grenze zwischen den Ländern Schottland und England liegt. Daher haben die Hunde auch ihren Namen. Denn das Wort Grenze heißt auf Englisch: Border.

Nicht jeder Border Collie hütet heute tatsächlich Schafe. Die Hunde sind auch beliebte Familienhunde. Allerdings muss man sich gut überlegen, wie man die Tiere beschäftigt. Weil sie sich viel bewegen wollen und sehr schlau sind, kann man mit ihnen zum Beispiel Hundesport-Kurse machen.