weather-image
13°

Heimische Skeletonis geben den Ton an

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Skeletonpilotin Anna Fernstädt vom WSV Königssee ließ der Konkurrenz bei zwei Intercontinental Cups auf der Heimbahn am Königssee keine Chance. (Foto: Wechslinger)

Bei den Europa- und Continental Cup-Wettbewerben am Königssee zeigten die Skeleton-Piloten des WSV Königssee wieder einmal ihre Ausnahmestellung. Insgesamt acht Rennen wurden ausgefahren – und fast immer standen die heimischen Sportlerinnen und Sportler ganz oben.


So gewannen Anna Fernstädt und Kilian von Schleinitz im Intercontinental Cup den dritten und vierten Saison-Wettkampf. Vor allem Anna Fernstädt zeigte ihre Fahrkünste. Sie wurde nach schwachem Start auf der Abfahrt immer schneller.

Nachdem Dominic Rady beim ersten Europacup noch knapp mit Platz 2 vorlieb nehmen musste, hängte er die Konkurrenz nach Topstartzeiten bei der zweiten Konkurrenz gehörig ab. Gut unterwegs war auch der ehemalige Skispringer Sepp Lechner vom WSV Kiefersfelden an der dritten Stelle.

Auch die in Marktschellenberg wohnende Tamara Seer vom SC Bad Feilnbach konnte ihre überragenden Startzeiten auf der Bahn verwalten und siegte erstmals. Wenn Seer noch sicherer in der Bahn wird, könnte sie bald erfolgreich im Weltcup starten.

Die Ergebnisse

Damen. 1. Europacup: 1. Maxi Just (BSC Sachsen Oberbärenburg), 2. Hannah Neise + 0,15, 3. Janine Becker (beide BSC Winterberg) + 0,51, 4. Tamara Seer (SC Bad Feilnbach) + 1,35.

1. Intercontinental Cup: 1. Anna Fernstädt (WSV Königssee), 2. Lanette Prediger (Kanada) + 1,49, 3. Ashleigh Pittaway (Großbritannien) + 1,73, 6. Corina Leipold (BRC Thüringen) + 2,08.

2. Europacup: 1. Tamara Seer (SC Bad Feilnbach), 2. Janine Becker (BSC Winterberg) + 0,19, 3. Maxi Just (BSC Sachsen Oberbärenburg) + 0,48, 5. Hannah Neise (BSC Winterberg) + 0,89.

2. Intercontinentalcup: 1. Anna Fernstädt (WSV Königssee), 2. Ashleigh Pittaway (Großbritannien) + 1,55, 3. Corinna Leipold (BRC Thüringen) + 1,83, 4. Luisa Hornung (BRC Friedrichroda) + 1,84.

Herren. 1. Europacup: 1. Felix Seibel (BRC Hallenberg) , 2. Dominic Rady (WSV Königssee) + 0,08, 3. Fabian Küchler (RT Suhl) + 0,45, 5. Josef Lechner (WSV Kiefersfelden) + 1,90.

1. Intercontinental Cup: 1. Kilian von Schleinitz, 2. Felix Keisinger (beide WSV Königssee) + 0,45, 3. Ivo Steinberg (Lettland) + 0,96, 4. Michael Zachrau (BSR Oberhof) + 1,09.

Herren – 2. Europacup: 1. Dominic Rady (WSV Königssee), 2. Felix Seibel (RC Hallenberg) + 0,73, 3. Josef Lechner (WSV Kiefersfelden) + 0,88, 4. Fabian Küchler (RT Suhl) + 1,02.

2. Intercontinental Cup: 1. Kilian von Schleinitz (WSV Königssee), 2. Michael Zachrau (BSR Oberhof) + 0,49, 3. Felix Keisinger (WSV Königssee) + 0,84. Christian Wechslinger