weather-image

Hausräumung in Traunreut löst Polizeieinsatz aus

Polizei
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv Foto: dpanitf3

Eine Hausräumung löste am Dienstagmorgen einen Polizeieinsatz in Traunreut aus. Ein Verkehrsteilnehmer teilte gegen 07:00 Uhr mit, dass eine Frau gerade an einem Fahrradständer vor einem Mehrfamilienhaus in der Pallinger Straße mit einem Bolzenschneider Fahrradschlösser auf zwickt und ein Mann diese Fahrräder in einen Kleintransporter mit ausländischem Kennzeichen verladen würde.

Anzeige

Die kurz darauf am Tatort eintreffende Streifenbesatzung konnte den Kleintransporter nicht mehr antreffen und es wurde deshalb eine überregionale Funkfahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug wegen Verdacht des Diebstahls von Fahrrädern, unter Einbindung mehrerer Streifenbesatzungen der angrenzenden Dienststellen,  eingeleitet.

Im Rahmen der Fahndung konnte das Tatfahrzeug schließlich samt Fahrer bei einem bäuerlichen Anwesen außerhalb der Stadt Traunreut festgestellt und kontrolliert werden. Im Fahrzeug befanden sich tatsächlich zahlreiche Fahrräder, die überprüft wurden. Die Überprüfung verlief jedoch negativ und unter den Fahrrädern befand sich auch kein Fahrrad, das im polizeilichen Sachfahndungsbestand als entwendet ausgeschrieben ist.

Es stellte sich dann heraus, dass der Fahrer des rumänischen Kleintransporters vom Besitzer des Wohnhauses beauftragt wurde, die Fahrräder aus dem Fahrradkeller und vom Fahrradständer vor dem Haus zu entsorgen, weil die letzten Besitzer offensichtlich ihr Eigentum an diesen Fahrrädern aufgegeben haben und sich nicht weiter darum kümmerten.

Von den Fahrrädern wurden vorsorglich Lichtbilder gefertigt, die bei der Polizeistation Traunreut eingesehen werden können. Es ist nicht auszuschließen, dass sich unter den Fahrrädern auch ein Fahrrad befindet welches an anderer Stelle vermisst wird und dessen Fehlen bisher nicht angezeigt wurde.

Pressemeldung der Polizei Traunreut