weather-image
18°

Hauptpreis in Venedig: Joaquin Phoenix wird zum »Joker«

0.0
0.0
Joker
Bildtext einblenden
Aus Komiker Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) wird der kaltherzige Killerclown Joker. Foto: Niko Tavernise/Warner Bros. Entertainment/dpa Foto: dpa

»Hangover«-Regisseur Todd Phillips wagt sich erstmals an eine Comic-Umsetzung. Es ist ihm ein vielschichtiges Psychogramm gelungen, das nachdenklich macht - mit einem grandiosen Joaquin Phoenix in der Hauptrolle.


Berlin (dpa) - Der Joker, dieser Superschurke mit dem wahnsinnigen Grinsen, ist aus vielen Batman-Geschichten längst bekannt. Wie aber wurde aus dem Mann Arthur Fleck dieser gruselige Joker?

Das erzählt Regisseur Todd Phillips (»Hangover«-Filme) in diesem neuen Werk - mit einem grandiosen Joaquin Phoenix in der Hauptrolle. Er spielt Arthur Fleck, einen psychisch schwer kranken Mann, der im verwahrlosten Gotham City in eine manische (und gewalttätige) Abwärtsspirale gerät.

Korrupte Politiker, frustrierte Bürger und ein fehlendes soziales Netz bilden den Nährboden für die Entstehung des Jokers. Die Zuschauer erfahren auch, wie dessen Hass auf Bruce Wayne alias Batman entstand.

Beim Filmfestival Venedig wurde der Film kürzlich mit dem Goldenen Löwen für den besten Film ausgezeichnet.

Joker, USA 2019, 122 Min., FSK o.A., von Todd Phillips, mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz

Joker