weather-image

Gute Leistungen in Unterföhring

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch der Kampfrichter schaut genau hin, als Tobias Küpper (blaues Trikot) vom TSV Berchtesgaden seinen letzten Gegner aufs Kreuz legt und sich damit den dritten Platz im stark besetzten Turnier in Unterföhring sichert. Foto: Anzeiger/Wittenzellner

Unterföhring (awi) - Mit zwei Medaillen kehrten die jungen Ringer des TSV Berchtesgaden vom international sehr gut besetzten 34. Andi-Walter-Turnier aus Unterföhring zurück. Viele bayerische Vereine, aber auch darüber hinaus Teams aus ganz Deutschland waren bei dem Einzelwettkampf am Ostersamstag vertreten. Dazu kamen traditionell Vereine aus Österreich, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei. 382 Ringer aus 57 Vereinen waren insgesamt am Start.


Die junge Truppe um Betreuer Anton Höllbacher schlug sich dabei überwiegend wacker und konnte zweimal Podestplätze erobern: Tobias Küpper (B-Jugend, 34 kg) setzte sich zweimal durch, musste aber auch zwei Niederlagen hinnehmen. Dies bedeute am Ende einen guten dritten Platz für ihn. Etwas leichter hatte es Alois Gmur (C/D Jugend, 58 kg), der sich mit zwei Schultersiegen gegen den gleichen Gegner seinen verdienten Pokal des Erstplatzierten abholen durfte.

Anzeige

Knapp schrammten weitere Berchtesgadener Ringer an den Medaillenrängen vorbei. So gab beispielsweise Marius Mackamul (A-Jugend, 76 kg) einen schon fast »eingefahrenen« Sieg gegen den Traunsteiner Rivalen Tim Wittenzellner aus der Hand, was ihm den Weg in das Finale verbaute. Thomas Brandner (C/D-Jugend, 54 kg) als Vierter und Georg Brandner (A-Jugend, 58 kg) als Sechster konnten trotz guter Ansätze nicht in die Medaillenränge eingreifen. Auch die weibliche Jugend kämpfte in Person von Verena Wimmer (34 kg, Vierte) und Ramona Küpper (30 kg, Fünfte) gut mit. In der Vereinswertung wurde der TSV Berchtesgaden unter 57 Vereinen ansprechender Neunzehnter.

Von den weiteren Ringern des Bezirks Inn-Chiem waren Starter des TV Traunstein (11), des SC Anger (11), des TSV Trostberg (7) und des SV Wacker Burghausen (6) am Start, die sich zum Teil ebenfalls in die vorderen Listen schieben konnten und die eine oder andere Medaille nach dem gut elf Stunden dauernden Turnier einfahren konnten.

Ergebnisse: (Auszug): C/D-Jugend: 31 kg (11 Teilnehmer): 3. Franz Fröhlich (Anger), 8. Korbinian Schwabl (Anger). 34 kg (28): 2. Tobias Einsiedler (Traunstein), 8. Philipp Wert (Burghausen), 9. Lorenz Hagelauer (Anger). 38 kg (28): 5. Ben Wittenzellner (Traunstein). 46 kg (15): 3. Philipp Schrag (Traunstein), 9. Lukas Hager (Anger). 54 kg (6): 4. Thomas Brandner (Berchtesgaden). 58 kg (2): 1. Alois Gmur (Berchtesgaden).

B-Jugend: 34 kg (5): 3. Tobias Küpper (Berchtesgaden). 38 kg (11): 1. Luca Zeiser (Traunstein), 9. Johannes Stadler (Anger). 50 kg (11): 10. Robert Stumpf (Traunstein). 63 kg (4): 1. Leon Anfang (Traunstein). 76 kg (3): 3. Engin Cetin (Trostberg).

A-Jugend: 46 kg (4): 1. Andreas Bauer (Anger). 50 kg (4): 2. Dominik Ratz (Burghausen). 58 kg (6): 6. Georg Brandner (Berchtesgaden). 63 kg (15): 2. Michael Klouceck (Anger), 9. Sergej Sebold (Traunstein). 69 kg (13): 3. Ilja Vorobev (Traunstein). 76 kg (7): 2. Tim Wittenzellner (Traunstein), 4. Marius Mackamul (Berchtesgaden). 100 kg (7): 6. Andreas Boschko (Traunstein).

Weibliche Jugend: 30 kg (6): 2. Tina Zellner (Anger), 5. Ramona Küpper (Berchtesgaden). 34 kg (6): 4. Verena Wimmer (Berchtesgaden). 38 kg (7): 3. Vanessa Seehuber (Trostberg). 52 kg (7): 1. Sophie Weinert (Anger), 7. Antonia Blank (Trostberg).

Anzeige