weather-image
19°

»Große Erwartungen« in Szene gesetzt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Der große und der kleine Pip.

Die Theatergruppe »Die Pampelmusen« und der Chor »Giovedi Vocale« tun sich zusammen, um noch einmal und doch ganz anders Charles Dickens »Große Erwartungen« gemeinsam in Szene zu setzen! Drei Aufführungen finden am Freitag, 3. Januar, Samstag, 4. Januar und Sonntag, 5. Januar, jeweils um 19 Uhr im Vereinshaus Traunstein an der Traunerstraße statt.


Der kleine Pip wächst in einem Dorf in der Nähe von London auf. Als Waise ohne Schulbildung hat er keinerlei Zukunftsaussichten. Das ändert sich schlagartig, als er Miss Havisham, einer reichen, alten Lady begegnet. In ihr findet er eine vermeintliche Gönnerin und in deren Adoptivtochter Estelle, die Liebe seines Lebens. Für sie will er ein kultivierter und gebildeter Gentleman werden. Ob sich seine »Großen Erwartungen« erfüllen?

Anzeige

Schon Anfang 2019 begeisterten »Die Pampelmusen« das Publikum mit der spannenden Handlung, der zauberhaften Musik und den liebevollen Details manch schrulliger Figur. Die Vorstellungen waren sämtlich ausverkauft. Stück (Barbara Mende) und Musik (Paul Clarke) haben die Truppe selbst so begeistert, dass sie es auf größere Füße stellen wollten.

In »Giovedì Vocale« haben die Pampelmusen hierfür einen idealen Partner gefunden: Der Traunsteiner Chor ist – so kennen ihn seine Anhänger – enorm vielseitig unterwegs und immer wieder offen für Neues. Außerdem spielen die »Giovedis« selber gerne Theater, sowas gehört von jeher zu ihren Konzerten (man erinnere sich nur an das Krimikonzert »Tatoat« oder die Kurz-und-schmerzlos-Versionen von »Psycho« oder »Titanic«). Ein klassisches Theaterstück wie »Great Expectations« von Charles Dickens haben sie aber noch nicht mitgemacht. Die Vorfreude ist riesengroß, zumal die Zusammenarbeit mit der Leiterin der »Pampelmusen«, Barbara Mende, die mit ihrer Professionalität den Chor zu begeistern weiß, sich wunderbar unkompliziert gestaltet.

»Zwischen Künstlern ist es ja oft ganz schön schwierig«, meint Stephan Hadulla, Leiter von »Giovedì Vocale«, »aber mit Barbara Mende gibt es nie Kompetenzstreitigkeiten. Wenn etwas nicht funktioniert wie geplant, dann suchen wir gemeinsam nach kreativen Lösungen, und das ist ungeheuer bereichernd.« Die Proben für »Große Erwartungen« sind auch immer sehr lustig, weil neben der Musik (Arrangements Stephan Hadulla) vor allem die Choreographien geprobt werden. »Da geht es manchmal bisschen durcheinander, aber bis zu den Aufführungen im Januar läuft der Laden!« erzählt Stephan Hadulla.

Rund 35 Personen sind ein gewaltiges Ensemble. Es brauchte einen neuen Spielort für die Coproduktion, gefunden wurde die Bühne im Vereinshaus. Nur drei Aufführungen sind geplant, am 3., 4. und 5. Januar, jeweils um 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Stifel, Stadtplatz 38A in Traunstein, Telefon 0861/46 35, oder über das Kartentelefon des Vereinshauses 0861/90946153.