weather-image
13°

Goldener Start ins neue Orchideenjahr

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Die Coelogyne cristata 'The Queen' mit einer Vielzahl handtellergroßer weißer Blüten wurde mit einer Goldmedaille prämiert und erhielt die Auszeichnung Champion der Schau.

Bei einer der größten Orchideenausstellungen Österreichs in Villach setzten sich die Erfolge von Franz Glanz auch im neuen Jahr fort. Trotz starker internationaler Konkurrenz und bei der Medaillenvergabe sehr zurückhaltenden Preisrichtern erang der Orchideenzüchter aus Unterwössen drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille.


Besonders freute den Züchter zunächst, dass sein Ausstellungsstand, der die ganze Breite der Unterwössener Orchideenkultur zeigte, mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Im Mittelpunkt des Ausstellungsstands standen zwei herausragende Pflanzen. Eine große, fast kugelförmige Pflanze der Coelogyne cristata 'The Queen' mit einer Vielzahl handtellergroßer, weißer Blüten. Dieser besondere Klon dieser Art aus Indien wurde über viele Jahre von Franz Glanz kultiviert und erbrachte genau zum richtigen Zeitpunkt die attraktiven Blüten. Der Lohn für diese gärtnerische Leistung war nicht nur eine Goldmedaille, sondern auch die Auszeichnung zum Champion der Schau. Dahinter platzierte Glanz in seinem Schaustand eine weitere herausragende Orchidee, das Angraecum Crestwood 'Wössen', eine Kreuzung zweier afrikanischer Orchideen mit großen weißen bis gelblichgrünen Blüten mit einem auffälligen langen Sporn. Auch für diese in dieser Qualität einzigartige Pflanze erhielt der Züchter eine Goldmedaille. Nicht weniger erfreute eine Silbermedaille den Unterwössener Orchideenfreund für eine erstmals erblühte Lycaste Shonan Bright mit einer großen, dunkelroten Blüte. fb

Anzeige
Facebook Traunsteiner Tagblatt