weather-image

Goldene Ehrennadel für Hans Müller

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Langjährige Wegbegleiter kamen nach Übersee, um Hans Müller (Mitte) für sein jahrzehntelanges Engagement im Jugendherbergswerk (DJH) mit der Goldenen Ehrennadel des Verbands zu würdigen: (v.l.) Claus Reiker, ehemaliger Herbergsleiterkollege Müllers, Dr. Helmut Wittmann, früherer Vizepräsident des DJH, Klaus Umbach, amtierender Vizepräsident, Michael Friedel, Bezirksbeauftragter des DJH für Oberbayern

Übersee – Der Landesverband Bayern im Deutschen Jugendherbergswerks e.V. ehrte am 20. Januar 2018 Hans Müller für sein Lebenswerk mit der Goldenen Ehrennadel.


Bei der Verleihung der Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde in Übersee würdigte Klaus Umbach, der Vizepräsident des Jugendherbergswerks, die vielfältigen Leistungen Hans Müllers für das DJH.

Nach ersten Kontakten zum Jugendherbergswerk im Jahr 1947 bewarb sich Hans Müller 1958 gemeinsam mit seiner Frau um die Leitung der Jungendherberge am Kleinen Arber im Bayerischen Wald. Nach sechsjähriger Tätigkeit in dieser damals höchst gelegenen bayerischen Jugendherberge, wechselte das Ehepaar Müller an die neu errichtete Herberge in Scharling im Tegernseer Tal. Dort blieben sie bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1990 Herbergseltern.

Neben diesem beruflichen Engagement wirkte der heute 89-jährige Überseer auf ehrenamtlicher Basis in verschiedenen Gremien des Verbands mit, wie Klaus Umbach in seiner Laudatio zu berichten wusste. Von 1969 bis 1985 war Hans Müller Sprecher der Herbergseltern in Bayern und gehörte dem Vorstand des Verbands an.

Ab 1983 war er zudem Mitglied im Ernst-Enzensperger-Kuratorium. Das Kuratorium, das nach dem Gründer des Landesverbands Bayern des DJH benannt ist, widmet sich in besonderer Weise dem Wandern von Kindern, Jugendlichen und Familien in den Alpen und den bayerischen Mittelgebirgen. Diesem Gremium gehörte Hans Müller bis letztes Jahr an, ehe er aus Altersgründen seinen Rücktritt erklärte.

Daneben ist Hans Müller seit über 70 Jahren Mitglied im Deutschen Alpenverein und war dort lange als Jugendleiter tätig. Außerdem war er bei der Bergwacht aktiv. Der noch rüstige Senior ließ es sich nicht nehmen, die Delegation des Jugendherbergswerks auf den Westerbuchberg zu führen und ihnen manche Anekdote aus seinem 60-jährigen Wirken im und für den Verband zu erzählen.

Pressemitteilung Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Bayern e.V.

Bildtext einblenden
Hans Müller (89) bei der Auszeichnung mit der Goldenen Ehrennadel des Jugendherbergswerks