weather-image
19°

Gewaltsame Proteste im Libanon wegen Mohammed-Film: Ein Toter

Beirut (dpa) - Bei den Protesten gegen das islamfeindliche Video bei YouTube ist in der libanesischen Stadt Tripoli ein Mensch ums Leben gekommen. 25 Menschen wurden nach Angaben aus Sicherheitskreisen verletzt. Die Demonstranten hatten eine Filiale der US-Imbisskette KFC angegriffen und sie in Brand gesetzt. Die Polizei habe in die Luft geschossen, meldet die staatliche Nachrichtenagentur NNA. Kurz vor den Ausschreitungen war Papst Benedikt XVI. in der libanesischen Hauptstadt Beirut eingetroffen.

Anzeige