weather-image
15°

Gemischte Gefühle nach Siegsdorfs Erfolg in Weildorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sich den Gegner und damit auch den Relegationsplatz vom Leib gehalten haben die Spieler des TSV Siegsdorf II – hier Helmut Grad – mit ihrem überraschenden Erfolg bei der DJK Weildorf. (Foto: Wirth)

Der Kampf um Platz zwei in der Fußball-A-Klasse VI bleibt spannend – auch wenn die DJK Weildorf (4./41 Punkte) in diesem Kampf einen herben Rückschlag erlitt: Gegen den Abstiegskandidaten TSV Siegsdorf gab es eine 1:3-Heimniederlage. Dank des 2:2-Unentschiedens zwischen dem WSC Bayerisch Gmain (3./43) und dem SV Leobendorf (2./46) hat die DJK dennoch weiter theoretische Chancen auf Rang 2.


Denn: Der SVL hat schon ein Spiel mehr ausgetragen und muss am nächsten Spieltag pausieren, während Bayerisch Gmain (in Weißbach) und die DJK (in Bergen) punkten könnten. Am letzten Spieltag trifft die DJK dann im Direktduell auf Leobendorf, während der WSC gegen Meister Ruhpolding ran muss. Im Abstiegskampf holte neben den Siegsdorfern auch der SC Inzell II wichtige Punkte – mit 2:0 im Kellerduell beim TSV Teisendorf II, der nunmehr den Relegationsplatz einnimmt. Für den TSV Petting bedeutet der Erfolg gegen den mitgefährdeten BSC Surheim II, dass die letzten Zweifel am Klassenerhalt endgültig beseitigt sind.

SV Saaldorf II - SV Ruhpolding 2:3

Nachdem der SV Ruhpolding in der vorherigen Woche die Meisterschaft feiern konnte, gewann das Team von Tom Stutz auswärts bei der Reserve des SV Saaldorf mit 3:2.

Von Beginn an merkte man, dass es in diesem Spiel im Grunde nur ums Prestige ging. Der SV Saaldorf II ist im gesicherten Mittelfeld platziert, der SVR hat die Meisterschaft sicher.

Dennoch waren die Gäste aus Ruhpolding spielbestimmend. SVR-Mittelstürmer Thomas Nawratil hatte bereits in der ersten Spielhälfte zahlreiche Möglichkeiten, seine Mannschaft in Führung zu bringen, doch er konnte keine seiner Chancen nutzen. Erst in der 37. Spielminute gingen die Gäste in Führung. Valentin Gstatter erzielte mit einem sehenswerten Fernschuss aus knapp 25 Metern das 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff drehten die Hausherren das Spiel innerhalb von sechs Minuten. In der 59. Spielminute markierte Markus Rehrl den 1:1-Ausgleich. In der 65. Spielminute ging der SVS II durch den Treffer von Roman Willberger sogar in Führung.

Doch die Ruhpoldinger fanden eine schnelle Antwort. Elvis Aydin erzielte nach schönem Dribbling den 2:2-Ausgleich (67.). Beide Teams wären wohl mit dem 2:2-Unentschieden zufrieden gewesen, doch SVR Kapitän Florian Kügeler hatte etwas dagegen. Ruhpoldings Abwehrchef erzielte nach Vorarbeit von Walter Grassl in der 90. Spielminute den 3:2 Siegtreffer für die Schwarz/Weißen. Der SVR feierte mit diesem Auswärtssieg den 18. Saisonerfolg. Nun stehen noch zwei Spiele für die Ruhpoldinger auf dem Programm. Am kommenden Samstag findet das letzte Heimspiel der Saison statt. Die SVR-Spieler hoffen nochmal auf zahlreiche Unterstützung aller Fans, um im Anschluss an die Begegnung gemeinsam bei einem Fest im Waldstadion die Meisterschaft gebührend zu feiern. TP

DJK Weildorf - TSV Siegsdorf II 1:3

Mit der unnötigen 1:3-Niederlage gegen den TSV Siegsdorf II verpasste es Weildorf, sich eine gute Ausgangsposition für eine mögliche Relegation zu schaffen. Bereits mit dem ersten Angriff der Siegsdorfer in der ersten Minute gelang Michael Poller nach einer Hereingabe das 0:1. Zehn Minuten später streifte ein Schuss des Siegsdorfers Patrick Finger den Pfosten.

Erst jetzt wurde die DJK wach und Christoph Berger traf in der 23. Minute nur den Außenpfosten. Chancen in der Folgezeit für die DJK durch Maxi Eisl, Michael Berger und Martin Reiter blieben ungenutzt oder es fehlte der Abschluss.

Nach einer Stunde setzte sich Michael Huber energisch gegen die DJK-Abwehr durch und überwand Torwart Bernhard Hell zum 0:2. Die DJK versuchte nun, mehr Druck zu machen, was gegen eine gute Abwehr nur schwer gelang. Eine große Chance hatte Michael Berger, als er zu lange zögerte und der Ball war weg (70.). Nach einer Ecke in der 81. Minute gelang Thomas Koch mit einem straffen Schuss das 1:2. Weildorf öffnete hinten immer mehr und so stand Kevin Klauser in der 85. Minute alleine vor Torwart Hell, der den Ball abwehrte und der Nachschuss von Stefan Walcher ging über das Tor. Als in der 96. Minute alles nach vorne stürmte, gelang mit einem Konter Stefan Lapper das 1:3.

ESV Freilassing II - SC Weißbach 1:3 (1:1): Tore: 0:1 Christian Preißer (42.), 1:1 Xaver Auer (43.), 1:2/1:3 Maximilian Bauregger (55./59.).

WSC Bayerisch Gmain - SV Leobendorf 2:2 (0:1): Tore: 0:1 Leon Schifflechner (12.), 0:2 Pape Fall (57.), 1:2 Tobias Kiontke (78.), 2:2 Michael Eberlein (86.).

TSV Petting - BSC Surheim II 1:0 (1:0.): Tor: 1:0 Thomas Danzl (36.).

TSV Teisendorf II - SC Inzell II 0:2 (0:0): Tore: 0:1 Tali Danso (63.), 0:2 Michel Hernandez (76.).