weather-image

Fußball-Profis tauschen Arbeitsplatz

0.0
0.0
Schichtwechsel-Aktion
Bildtext einblenden
Statt auf dem Rasen zu trainieren, ging es für die Fußballer einen Tag zur Arbeit in einer Werkstatt. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

In der Woche trainieren und am Wochenende Tore schießen und Gegentore verhindern. So sieht für Bundesliga-Profis meist eine normale Arbeitswoche aus.


Doch am Montag lief es für mehrere Spieler des Vereins Hertha BSC anders. Statt auf dem Rasen, arbeiteten sie in einer Fahrradwerkstatt und schauten zum Beispiel zu, wie ein Reifen gewechselt wird. Das gehört zu einer Aktion mit dem Namen »Schichtwechsel«, die diese Woche in der Stadt Berlin stattfindet.

Dabei tauschen Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmen einen Tag ihre Arbeitsplätze. Einige von ihnen haben eine Behinderung, andere nicht. »Wir machen das, weil wir festgestellt haben, dass es immer wieder Vorurteile, veraltete Bilder in den Köpfen und nur wenig Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung gibt«, erklärt eine Organisatorin. Für die Fußballer hieß es also mithelfen Fahrräder zu reparieren, während Mitarbeiter der Werkstatt erleben können, wie ein Fußballverein funktioniert.