weather-image
-1°

Fußball-Mädchen verbessert

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nadine Schwaiger macht in der Abwehr eine gute Figur und erzielte darüber hinaus ein Tor. Foto: Anzeiger/cw

Die Gäste igelten sich förmlich in ihrer Hälfte ein, sodass die Juniorinnen des TSV Berchtesgaden gut ihr Offensivspiel aufbauen konnten. Schon nach kurzer Spielzeit krachte ein Schuss von Franziska Schwab an den Innenpfosten, aber von dort in die Hände des Tormädchens. Auch in der Folge bombardierten die Platzmädchen das Gästetor.


Erst in der 22. Minute war der Bann gebrochen, als Diana Sternecker ein Zuspiel aus der Abwehr aufnahm und cool in die lange Ecke einschob. Weitere Konterchancen folgten, weil Oberteisendorf jetzt seine Spielerinnen weiter nach vorne schob. Doch die TSV-Abwehr und Tormädchen Annalena Suhrer standen sicher und verhinderten so den Ausgleich.

Anzeige

Im zweiten Abschnitt suchten die Gäste noch mehr den Weg zum Berchtesgadener Tor. Doch wieder war es Diana Sternecker, die früh zum Torschuss ansetzte. Der Schuss wurde abgewehrt, aber der Nachschuss von Kapitänin Anna-Lena Springl landete zum 2:0 in den Maschen (56.).

Der Treffer gab noch mehr Mut und so erspielten sich die Platzmädchen weitere gute Chancen. Selina Meisenberger legte im Stile ihres Vaters mustergültig auf Anna-Lena Springl, die nach ein paar Schritten das Leder zum 3:0 (66.) ins Tor jagte.

Oberteisendorf warf nun mit dem Mute der Verzweiflung alle Kräfte nach vorne, doch auch das brachte nichts Zählbares ein. Vielmehr belohnte sich Nadine Schwaiger für ihre unermüdlichen Abwehrleistungen mit dem letzten Treffer zum 4:0-Endstand (80.).

»Mit der Leistungssteigerung waren wir zufrieden. Allerdings gibt es immer noch Mängel im Zusammenspiel und bei der Auswertung guter Möglichkeiten. Die jungen Spielerinnen finden immer besser in die Mannschaft und zeigten gute Leistungen.

Auch die ›Großen‹ hinterließen eine passable Leistung. Das nächste Spiel beim hohen Meisterschaftsfavoriten und Tabellenführer SV Vachendorf wird hingegen wieder eine sehr große Herausforderung«, erklärte das Trainerduo nach dem Match.

TSV Berchtesgaden: Annalena Suhrer; Anna-Lena Springl, Franziska Schwab, Arbnora Alija, Regina Angerer, Nadine Schwaiger, Selina Meisenberger, Diana Sternecker, Laura Berg. cw

- Anzeige -