weather-image

Federer zieht in London ins WM-Halbfinale ein

London (dpa) - Die langjährige Nummer eins Roger Federer hat bei der Tennis-WM in London als letzter Spieler das Halbfinale erreicht. Der Schweizer setzte sich in einer engen Partie mit 4:6, 7:6 (7:2), 7:5 gegen Juan Martin del Potro durch.

Roger Federer
Roger Federer setzte sich gegen Juan Martin del Potro durch. Foto: Facundo Arrizabalaga Foto: dpa

Federer zog damit bei seiner zwölften Teilnahme an den ATP Finals zum elften Mal in die Vorschlussrunde ein. «Es hat sich wie ein Finale angefühlt», sagte der Schweizer. Der 32-Jährige bekommt es am Sonntag mit dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal zu tun. Der Spanier habe eine großartige Saison gespielt, meinte Federer: «Aber ich hoffe, ich kann ihm das Leben ein bisschen schwer machen.»

Anzeige

Die zweite Vorschlussrundenpartie bestreiten der Serbe Novak Djokovic und Federers Landsmann Stanislas Wawrinka. Der Weltranglisten-Zweite Djokovic setzte sich im abschließenden Match der Gruppe B mit 7:6 (7:5), 4:6, 6:3 gegen Richard Gasquet aus Frankreich durch und verbuchte den 20. Sieg in Serie seit dem verlorenen US-Open-Finale gegen Nadal.

Nur 2008 war der sechsmalige Titelträger Federer beim Jahresabschlussturnier bislang nicht über die Vorrunde hinausgekommen. Mit del Potro lieferte sich Federer beim dritten Turnier nacheinander ein spannendes Duell. Für seine Final-Niederlage in Basel hatte sich der Weltranglisten-Siebte im Halbfinale in Paris am vergangenen Wochenende revanchiert, nun siegte er erneut.

Gruppen bei den ATP-Finals