weather-image
15°

Falschgeldzahlen in Deutschland und Europa bleiben niedrig

Frankfurt/Main (dpa) - Die Falschgeldzahlen in Deutschland bleiben niedrig. Weniger als 20 000 Euroblüten zogen Polizei, Handel und Banken im ersten Halbjahr 2012 aus dem Verkehr. Das waren nach Angaben der Bundesbank gut sechs Prozent weniger Fälschungen als in den sechs Monaten davor. Der rückläufige Trend setzte sich auch nach den Zahlen der Europäischen Zentralbank fort: Demnach wurden weltweit in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 250 000 Blüten sichergestellt, davon der Löwenanteil in den 17 Euroländern.

Anzeige