weather-image
12°

Experten: Zahl der Arbeitslosen im Juli auf 2,87 Millionen gestiegen

Nürnberg (dpa) - Der leichte Abwärtstrend auf dem deutschen Arbeitsmarkt hat sich nach Experteneinschätzung zum Sommerauftakt weiter fortgesetzt. Gründe dafür seien auch die Verunsicherung vieler Unternehmen über die Euro-Schuldenkrise, berichteten Volkswirte deutscher Großbanken der dpa. Dadurch sei die Arbeitslosigkeit im Juli etwas stärker angestiegen als zum Ferienbeginn sonst üblich. Nach Berechnungen der Experten waren im Juli 2,87 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit, das wären rund 65 000 mehr als im Juni.

Anzeige