weather-image
11°

Ex-Kaufhaus-Erpresser muss RTL-Dschungelcamp verlassen

Berlin (dpa) - Glück im Unglück: Der ehemalige Kaufhaus-Erpresser Arno Funke muss das RTL-Dschungelcamp verlassen, ist aber immerhin ohne jede Ekelprüfung davongekommen. Er wurde am späten Abend deutscher Zeit als dritter aus den ursprünglich elf Teilnehmern heraus gewählt. Die TV-Zuschauer hatten telefonisch darüber abgestimmt, wer im australischen Urwald bleiben und wer ihn verlassen solle. Die übrigen Kandidaten müssen sich weiter Mutproben und hämischen Kommentaren stellen.

Anzeige