weather-image

EU-Sondergipfel fortgesetzt - Keine Einigung in Sicht

Brüssel (dpa) - Die EU-Staats- und Regierungschefs haben in Brüssel ihren Sondergipfel über die EU-Haushaltsplanung fortgesetzt. Das teilte die EU-Ratspräsidentschaft via Kurznachrichtendienst Twitter mit. Es geht um einen Ausgabenrahmen von rund einer Billion Euro für die Jahre 2014 bis 2020. Ein Kompromiss über den künftigen EU-Budgetplan scheint in weiter Ferne, die Positionen der 27 EU-Länder liegen weit auseinander. Sowohl Luxemburgs Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker als auch Kanzlerin Angela Merkel äußerten Bedenken, dass es zu einer Beschlussfassung kommt.

Anzeige