weather-image
13°

Eurogruppe gibt neue Milliardenhilfen an Griechenland frei

Athen (dpa) – Griechenland bekommt von den Euro-Partnern neue Rettungshilfen von insgesamt 8,3 Milliarden Euro. 6,3 Milliarden Euro sollen schon Ende des Monats fließen. Das haben die Euro-Finanzminister heute in Athen beschlossen. Sie stärken damit dem griechischen Premier Antonis Samaras den Rücken. Der Konservative hatte erst am Wochenende mit knapper Mehrheit ein Reformpaket durch das heimische Parlament gepeitscht. Die Hilfsgelder stammen noch aus dem alten Euro-Rettungsfonds EFSF, für den die Euro-Länder einstehen.

Anzeige