weather-image

EU-Justizkommissarin Reding kritisiert Debatte zur Eurokrise

München (dpa) - EU-Justizkommissarin Viviane Reding hat die öffentliche Debatte in Deutschland über die Eurokrise kritisiert. Es gebe unzählige Talkshow-Gäste, für die alle in der Krise getroffenen Maßnahmen einen «permanenten Rechtsbruch» darstellten, sagte Reding beim Deutschen Juristentag in München. Das sei eine groteske Missachtung der Bemühungen, in der globalen Finanzkrise die gemeinsame Währung zu bewahren und zu stabilisieren. Weder in Brüssel, Berlin noch München seien vorsätzliche Rechtsverletzer in der politischen Verantwortung.

Anzeige