weather-image
26°

Ersatz für die Auen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Lorenz Kern von der Flussmeisterstelle Piding beim Pflegeschnitt (Foto: privat)

Piding – Mitarbeiter der Flussmeisterstelle Piding haben kürzlich Bäume in der Saalach- und Nonnerau gepflanzt.


An den durch Fällungen zu Beginn des Jahres entstandenen offenen Auwaldflächen wurde nun Ersatz gepflanzt, um möglichst bald wieder einen geschlossenen Waldbestand zu erhalten.

Zum Einsatz kamen vorwiegend die Baumarten Eiche, Bergahorn, Schwarzerle und Silberweiden. Sehr gut entwickelte sich auch in vielen Bereichen die von selbst aufkommende Naturverjüngung.

Anfang dieses Jahres waren auf den staatlichen Grundstücken im Gemeindegebiet von Bad Reichenhall entlang der Geh- und Radwege in den Auwäldern und an anderen Infrastruktureinrichtungen Gehölzpflegemaßnahmen umgesetzt worden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Insbesondere das Eschentriebsterben macht zurzeit allen Grundstücksbesitzern von Waldflächen Sorgen und führt oft zur Fällung der geschädigten Bäume. Aber auch Borkenkäferbefall an Fichten war festgestellt worden.