weather-image

Erfolgreiches Heimspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Thomas Anfang war als Spielführer wieder einmal Vorbild und wertvolle Stütze. Er erzielte in der Schlussphase auch noch das 4:0. (Foto: Heger)

Die SG Scheffau-Schellenberg besiegte im Heimspiel den TSV Petting II mit 4:0.


Die Gastgeber kamen bereits in der Anfangsphase zu einer ersten guten Möglichkeit, als Gert Müller einen Kopfball – nach Ecke von Marc Alpiger – über die Latte setzte. Nachdem der aufmerksame SG-Torhüter Stefan Koppenleitner erstmals sein Können zeigte, übernahmen seine Vorderleute die Feldhoheit und setzten die Gästeabwehr unter Druck. Marc Alpiger, Florian Dressler und Markus König kamen über die Flügel zu ersten Möglichkeiten, doch noch hielten die Pettinger den SG-Angriffen stand.

Anzeige

Doch auch die Gäste kamen zu Konterangriffen und in der 22. Minute fischte Koppenleitner dem durchgebrochenen, schnellen Rechtsaußen der Gäste den Ball gekonnt vom Fuß. Auch bei zwei Freistößen durch Petting mussten die Scheffauer aufpassen. Auf der anderen Spielfeldseite knallte Stefan Plenk einen Freistoß aus 40 Metern ans linke Kreuzeck – der Gästekeeper wäre machtlos gewesen. Zur Halbzeitpause durften sich noch beide Teams Hoffnung auf Punktgewinne machen. Doch die zweite Spielhälfte gehörte den Gastgebern, die jetzt beherzt auf Sieg spielten. Sie drückten Petting tief in deren Abwehrhälfte. Toni Angerer sorgte permanent für Unruhe in der Gästeabwehr, die immer mehr wackelte. In der 51. Minute nützte Markus König einen Abwehrfehler der Gäste zum erlösenden Führungstreffer, womit der Siegeszug eingeläutet schien. Doch in der 54. Minute bekam Petting einen Elfmeter zugesprochen, der dann neben das Tor ging.

So starteten die Platzherren neuerlich zum Angriff und Toni Angerer erzielte nach gut einer Stunde das vorentscheidende 2:0. Die Begegnung wurde daraufhin immer ruppiger. Schiedsrichter Veselko Safundzic vom ESV Freilassing holte sich die beiden Spielführer und mahnte eine ruhigere Spielweise an, was jedoch wenig half. Doch die SG behielt die Nerven und Florian Köppl erzielte das 3:0 (87.). Den Schlusspunkt setzte Spielführer Thomas Anfang zwei Minuten später mit einem Bombenschuss aus 35 Metern zum 4:0-Endstand. Trainer Peter Andres lobte sein Team für die Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte und betonte, dass sich die Mannschaft den klaren Sieg mit einer geschlossenen Leistung verdient habe. »Ich hatte so meine Bedenken. Wegen des selbstsicheren Auftretens der Gäste vor dem Spiel habe ich mit einer Niederlage gerechnet, bin aber positiv überrascht worden. Die gesamte Mannschaft hat sich im Laufe des Spiels gesteigert und mit Willen und Einsatz verdient gewonnen«, erklärte Pressesprecher Franz Heger.

SG Scheffau-Schellenberg: Stefan Koppenleitner; Stefan Schnell, Stefan Plenk, Maximilian Schuster, Thomas Anfang (46. Christian Angerer), Gert Müller, Markus König (73. Luca Hermann), Ben Gericke, Marc Alpiger, Florian Dressler, Florian Köppl (32. Anton Angerer). cw

 

- Anzeige -