weather-image
20°

Erdogan missbilligt Gewalt wegen Schmähvideo

Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat gewaltsame Angriffe als Reaktionen auf das amerikanische Schmähvideo über den Propheten Mohammed kritisiert. Es handele sich um eine ernste Provokation, eine schlimme Aufwiegelung, zitierten türkische Medien den Regierungschef. Aber die Beleidigung der Religion könne keine Rechtfertigung für Angriffe auf Menschen sein. Erdogan verurteilte den Film und forderte, die Urheber sollten sich nicht auf das Recht auf freie Meinungsäußerung berufen können.

Anzeige