weather-image
20°

Entführte 15-jährige Chloé litt unter Todesangst

Paris (dpa) - Die 15-jährige Chloé aus Südfrankreich hat erstmals öffentlich über ihre Gefangenschaft gesprochen. Sie habe unter «Todesangst» gelitten, sagte Chloé in der Sendung «66 Minutes» des französischen Fernsehsenders M6. Die 15-Jährige war am 9. November vor ihrem Elternhaus gekidnappt worden. Sie war im Kofferraum eines 32-jährigen Franzosen gefangen. Der vorbestrafte Sexualtäter fuhr mit seinem Opfer tagelang durch die Gegend. Am 16. November war das Mädchen bei Offenburg in Südbaden gefunden worden.

Anzeige