weather-image

Endlich ordentlich getroffen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bei den Bullys erwiesen sich die Berchtesgadener Eishockeyspieler zumeist als Sieger. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Der EV Berchtesgaden hat vergangene Woche im fünften Saisonspiel den ersten Sieg in München gelandet. Der zweite Sieg gegen die Landeshauptstädter folgte am vergangenen Freitag im heimischen Stadion. 9:0 stand es nach 60 Minuten.


Von Beginn an zeigten die Berchtesgadener sehenswertes Angriffseishockey. Bereits in der dritten Minute klingelte es erstmals im Münchener Kasten. Die Berchtesgadener zogen ein überlegenes Spiel auf, auch wenn sie gegen die unterlegenen Münchner viele Möglichkeiten vergeben haben. Dennoch trafen die EVB-Spieler in jedem Drittel dreimal. Vier Treffer landeten die Berchtesgadener in numerischer Überzahl.

Anzeige

Goalie Stefan Quintus musste nur zweimal eingreifen und landete ein »Shut Out«. Der EVB hätte auch leicht ein zweistelliges Ergebnis erzielen können.

Strafen: EV Berchtesgaden 18, München 22 Minuten.

Skorer: 1:0 (3.) Brandner, 2:0 (9.) Osterholzer/Brandner/Bräuer, 3:0 (14.) Heim, Brandner/Bräuer, 4:0 (27.) S. Fegg/C. Fegg, 5:0 (27.) F. Schäfer/Gadringer/Berreiter, 6:0 (38.) Heim/Brandner/F. Schäfer; 7:0 (46.) S. Fegg/Irlinger, 8:0 (58.) Giritzer/Brandner, 9:0 (60.) F. Schäfer/C. Fegg.

EV Berchtesgaden: Quintus, T. Schäfer; Giritzer, V. Kohl, F. Schäfer, Zern, Gadringer, Osterholzer, Irlinger, Brandner, Heim, Kroll, Berreiter, Bräuer, C. Fegg, S. Fegg. cw

Italian Trulli