weather-image
21°
Der FC Bischofswiesen unterliegt gegen den SV Leobendorf mit 0:3 (0:1)

Eine unterirdische Leistung

Nach dem mageren 1:1 im Auswärtsspiel beim SV Leobendorf musste der FC Bischofswiesen im Heimspiel nun sogar eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Die Bischofswieser Zuschauer verließen enttäuscht den Riedherrn, sahen sie doch das schlechteste Saisonspiel ihrer Mannschaft. Kein einziger Spieler verdiente sich eine gute Note. Die Platzherren kamen nicht einmal zu einer echten Torchance.

Auch die Einwechslung des torgefährlichen Stürmers Markus Koller in der 55. Minute brachte keinen neuen Schwung ins Bischofswieser Angriffsspiel. (Foto: Wechslinger)

Das Dilemma begann in der 17. Spielminute, als Dominik Strang mit einem Sonntagsschuss in die Kreuzecke die Gäste in Führung geschossen hat. Bischofswiesen schaffte es über 50 Minuten nicht, den bis zu diesem Spiel am Tabellenende rangierenden Aufsteiger zu gefährden. Und so passte sich auch FCB-Schlussmann Stefan Schnitzlbaumer seinen Mannschaftskameraden an und griff beim 0:2 in der 67. Minute durch Tobias Walter daneben.

Bischofswiesen brachte auch weiterhin nichts zustande, da halfen auch die drei Auswechslungen nichts. Felix Tschischke in der 75. Minute eingewechselt, wurde von Leon Schifflechner düpiert, der danach seelenruhig das 3:0 erzielt hat. Schiedsrichter Felix Esterbauer vom TSV Fridolfing war zwar nicht schuld an der Bischofswieser Niederlage, gleichwohl war er auch nicht besser als die Bischofswieser Akteure, die an diesem schönen Nachmittag alles schuldig geblieben sind, was Fußball ausmacht. Zu allem Überfluss sah Mario Rechtenbach in der Schlussminute die Rote Karte und wird Trainer Sebastian Parma am Dienstag ab 18.15 Uhr im Spiel beim punktgleichen TSV Fridolfing fehlen. Sollte der FCB auch gegen diesen starken Gegner verlieren, könnte das Team sogar in Abstiegsgefahr geraten.

»Meine Mannschaft hat ganz einfach schlecht gespielt, vor allem im zweiten Abschnitt. Die Abwehr war löchrig, das Mittelfeld ideenlos, der Sturm harmlos und auch das Umschaltspiel hat nicht geklappt«, bedauerte der FCB-Trainer Sebastian Parma.

FC Bischofswiesen: Stefan Schnitzlbaumer; Fabian Jung (75. Felix Tschischke), Christoph Strauch, Maximilian Sellmaier, Markus Huthöfer, Michael Geisler, Mario Rechtenbach, Sebastian Koller (62. Bernhard Sauer), Benjamin Fegg (55. Markus Koller), Christoph Gruber, Fabian Motz. cw