weather-image

Eine unglückliche Niederlage

Traunreut - Eine unglückliche 1:2-Niederlage musste die SG Schönau beim TuS Traunreut hinnehmen. Ohne die drei Mannschaftsstützen Matthias Althaus, Stefan Graßl und Toni Hölzl gingen die Schönauer mit einem großen Handicap in die Begegnung. Dennoch gestaltete die Elf die Begegnung jederzeit offen und unterlag nach einer 1:0-Führung kurz vor Schluss durch ein Eigentor unglücklich mit 1:2.

Andreas Fernsebner wird von Ersel Aydinalp angegriffen, rechts Richard Gromotka. Foto: Anzeiger/Weitz

Der erste Spielabschnitt verlief recht ausgeglichen. Dennoch kamen die Schönauer durch Daniel Maier (24.), Sebastian Wessels (30.) und Korbinian Burger nach Mustervorlage von Mario Kirchhoff zu drei großen Möglichkeiten. »Die Mannschaft hat großartig gekämpft, leider wurde sie dafür nicht belohnt«, konstatierte Trainer Alfons Aschauer nach dem kampfbetonten Spiel, das von vielen Unsportlichkeiten der Traunreuter »bereichert« war.

Anzeige

Auch im zweiten Abschnitt erwiesen sich die Schönauer als die zunächst bessere Mannschaft. So spielte Roy Nitsche einen Traumpass auf Korbinian Burger, der in der 55. Minute den Führungstreffer für die besseren Schönauer besorgte. Als sich die Schönauer schon auf der Straße der Sieger wähnten, glich der Traunreuter Torjäger Markus Linortner in der 70. Minute plötzlich aus. Die Schönauer wehrten sich nun gegen die drohende Niederlage, die in der 85. Minute durch ein Eigentor perfekt war. Zu allem Überfluss sah Lukas Klaus in der Schlussphase nach einer »Notbremse« auch noch die Rote Karte. Bereits davor sah der äußerst unfaire Markus Heinemann vom TuS Traunreut »rot«. Geholfen hat es den Schönauern jedoch nichts.

»Schade, dass so unfaire Mannschaften wie der TuS Traunreut von den Schiedsrichtern nicht anders behandelt werden«, bemängelte Trainer Aschauer. Die Schönauer können jetzt nur hoffen, dass General Winter Einzug hält und die Mannschaft nicht noch beim starken tabellendritten TSV Kastl am kommenden Wochenende antreten muss.

SG Schönau: C. Maier; Hölzlwimmer, Angerer, Klaus, Angerer, T. Fegg, Wessels, Burger, Fernsebner, Kirchhoff, D. Maier, Nitsche, C. Rasp. cw