weather-image
24°
Josef Haiker übergibt Anglerbund-Vorsitz an Sepp Schiller

Eine Ära geht zu Ende

Übersee – Josef Haiker war 44 Jahre im Vorstand des Anglerbundes Chiemsee tätig, davon zuletzt 20 Jahre als Vorsitzender. Jetzt hat der 69-Jährige in  der  Jahresversammlung sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt.

Lob und Wertschätzung erhielt der scheidende Vorsitzende Josef Haiker (Zweiter von rechts) von seinem Nachfolger Sepp Schiller (rechts), dem neuen Vize-Vorsitzenden Albrecht Münsterer und dem Präsidenten des Fischereiverbands Oberbayern, Franz Geiger (links). (Foto: vom Dorp)

Die höchste Anerkennung und Wertschätzung erfuhr Haiker vom Präsidenten des Fischereiverbandes Oberbayern, Franz Geiger, mit der Auszeichnung der Verdienstmedaille in Gold. Er dankte dem »geradlinigen und manchmal kantigen« Haiker für dessen unermüdliche Arbeit sowohl in dem über 600 Mitglieder starken Verein als auch für den oberbayerischen Fischereiverband.

Übersees Bürgermeister Marc Nitschke erinnerte an »einige gemeinsame und zumeist erfolgreiche Schlachten«, die man miteinander erlebt hatte und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Man könne Haikers Leistungen für den Anglerbund nicht genug würdigen, betonte sein Nachfolger Sepp Schiller. Selbst nach seiner schweren Krankheit vor zwölf Jahren habe er aufopferungsvoll für den Verein weitergearbeitet. Als Dank wurde Haiker zum Ehrenmitglied ernannt. Bei den Neuwahlen erhielt Schiller das uneingeschränkte Vertrauen der Versammlung zum neuen berichten wir noch ausführlich. bvd