weather-image

Ein Toter bei Protesten gegen Ägyptens Präsident Mursi

Kairo (dpa) - Bei den Protesten gegen die Machtausweitung des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi hat es Medienberichten zufolge ein erstes Todesopfer gegeben. Bei einem Angriff auf das Büro der Muslimbruderschaft in der Stadt Damanhur kam ein Mensch ums Leben. Das berichtet der Sender Al-Dschasira. Weitere 60 Menschen seien verletzt worden. Die Proteste hatten vergangene Woche nach einer Verfassungserklärung des aus der Muslimbruderschaft stammenden Präsidenten begonnen. Mursi hatte seine Befugnisse zulasten der Justiz massiv ausgeweitet.

Anzeige