weather-image
10°

Ein neuer Preis für Greta

0.0
0.0
Luisa Neubauer
Bildtext einblenden
Luisa Neubauer (in der Mitte) nahm für Greta Thunberg den Kinderfriedenspreis entgegen. Foto: Sem van der Wal/anp/dpa Foto: dpa

Greta Thunberg ist bekannt für ihre Schulstreiks. Sie hatte damit angefangen, immer freitags nicht zum Unterricht zu gehen. Stattdessen demonstrierte sie für mehr Klimaschutz. Mittlerweile machen Schülerinnen und Schüler auf der ganzen Welt mit.


Für ihren Einsatz für das Klima hat Greta schon mehrere Preise bekommen. Am Mittwochabend folgte eine neue Auszeichnung. Greta erhielt den Internationalen Kinderfriedenspreis. Doch die 16-Jährige konnte die Auszeichnung bei der Verleihung in den Niederlanden nicht entgegennehmen. Sie reist gerade mit einem Segelboot auf dem Atlantischen Ozean zurück von Amerika nach Europa.

Anzeige

Deshalb sprang Luisa Neubauer für sie ein. Sie ist bei »Fridays for Future« in Deutschland aktiv. Luisa Neubauer erklärte, dass es bei dem Protest der Schüler nicht darum gehe, Preise zu gewinnen. »Wir gingen auf die Straße, damit etwas passiert«, sagte sie.