weather-image
18°

Ein meisterlicher Wortverdreher

Edmund Stoiber kann ihm nicht das Wasser reichen. Auch wenn der ehemalige bayerische Ministerpräsident schon mal den einen oder anderen Knoten in seine Formulierungen hineinbringt – Wolfgang Krebs kann es noch viel besser. Wie sich der Kaufbeurer Kabarettist wohldurchdacht verhaspelt und dabei mit einzelnen Worten, oft nur Silben und halbfertigen Ausdrücken, komplexe Botschaften rüberbringt, das ist phänomenal.

»Schlagerfuzzi« Meggy Montana schnulzte sich in die Herzen der anwesenden Damen im Zelt.

Mit diesem Eindruck gingen die knapp 150 Besucher vom Zeltln-Festival in Waging nach Hause. Krebs hatte ihnen einen Abend beschert, an dem sie aus dem Lachen kaum mehr herauskamen – und am Ende des Abends hatten auch alle ihr Fett wegbekommen: Politiker, Parteien und manch andere mehr oder minder prominente Zeitgenossen. Das Programm von Wolfgang Krebs war eine bunte Aufeinanderfolge von Parodien: Seehofer, Stoiber und auch der leidgeprüfte Günter Beckstein traten vors Publikum.

Anzeige

Der »Schlagerfuzzi« Meggy Montana schnulzte sich in die Herzen der Damen, bevorzugte Blickkontaktperson war die – ebenfalls in der ersten Reihe sitzende – Tachinger Bürgermeisterin Ursula Haas, die »Dings von nebenan«. Stark auch der Auftritt des Vereinsfunktionärs Schorsch Schöberl mit seinen nicht immer ganz aus der Luft gegriffenen Schilderungen örtlichen Vereinslebens.

Und ein besonderer Knaller die CSU-Frauenbeauftragte Waldemarie Wammerl, die mitunter etwas schlüpfrigen Anmerkungen das Miteinander von Mann und Frau auf den Punkt brachte und erläuterte, was Männern und Frauen so steht.

Der zweite Teil des Abends aber stand ganz im Zeichen von Edmund Stoiber, der dabei zu großer Form auflief und mit vielen Ähs und Ahs, mit vielen durcheinandergewürfelten Sprichwörtern, mit Wortverdrehungen und Verwechslungen letztlich aber unverwechselbar und punktgenau seine beziehungsweise Krebsens Botschaften unters Volk brachte, treffsicher, sarkastisch, mitunter durchaus ätzend.

Die Leute im Publikum kringelten sich vor Lachen, diese Demonstration war einfach nur genial. Stoiber redete sich so richtig in Rage und ließ dabei nichts aus. Zitat: »Wenn Sie wissen, wovon ich spreche, haben Sie mir was voraus.« Und: »Wo kämen wir dahin, wenn jeder seine Politik ändern würde, nur weil sie falsch ist. Erfolg hat nur, wer an einer einmal getroffenen Fehlentscheidung festhält.« Hans Eder