weather-image
15°
Zwei Grassauer Büchereidamen stellten den Bestseller »Gone Girl – Das perfekte Opfer« vor

Ehedrama hinter glänzender Fassade

Da hatten sich Susi Speckbacher und Christine Dögerl im Rahmen des Literarischen Herbstes einmal etwas Besonderes einfallen lassen. Gemeinsam stellten sie den Bestseller »Gone Girl – Das perfekte Opfer« von Gillian Flynn, erschienen 2012, vor.

In die zwei Hauptrollen des Thrillers »Gone Girl – Das perfekte Opfer« schlüpften Christine Dögerl und Susi Speckbacher bei ihrer Lesung in der Grassauer Bücherei. (Foto: T. Eder)

Am fünften Hochzeitstag verschwindet Amy Dunne spurlos. Eine Schnitzeljagd wie auch Amys Tagebuchaufzeichnungen lassen ihren Mann Nick als Verdächtigen erscheinen. Es beginnt eine lange Suche nach der Ehefrau. Da der Thriller in der Ich-Perspektive geschrieben wurde, übernahm Susi Speckbacher den Part von Nick und Christine Dögerl den von Amy. Sie las die Tagebuchaufzeichnungen der Verschwundenen vor, während Susi Speckbacher den männlichen Part übernahm und die im Präsens geschriebenen Empfindungen und Einschätzungen des Ehemanns wiedergab. Das Publikum war begeistert, denn die beiden Damen schafften es, Stimmung aufzubauen und Interesse für das Buch zu wecken, ohne vorher den Inhalt auch nur im Ansatz preiszugeben.

Eine Stunde lang entführten die Büchereidamen in die Welt von Amy und Nick, wechselten bei den Passagen hin und her, betonten nach ihrer Vorstellung einzelne Abschnitte und begeisterten so die konzentrierten Zuhörer. Am Ende verriet Christine Dögerl, dass beide dem Abend sehr aufgeregt entgegengefiebert hätten. Erleichtert zeigten sich die Damen, dass ihre Lesepremiere von den Zuhörern sehr positiv aufgenommen wurde. tb