weather-image
-3°

Ecclestone geht es besser: Prozess fortgesetzt

0.0
0.0
Anwesend
Bildtext einblenden
Formel-1-Boss Bernie Ecclestone vor dem Landgericht in München. Foto: Matthias Schrader Foto: dpa

München (dpa) - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone lässt sich auch im Alter von 83 Jahren von einer Erkältung nicht aus aus der Bahn werfen.


Nach einem halben Tag Genesungspause erschien der Brite wieder pünktlich im Landgericht München, wo er sich seit einem Monat wegen Bestechung des bayerischen Bankers Gerhard Gribkowsky verantworten muss.

Anzeige

Als Zeugen waren mehrere Ermittlungsbeamte geladen. Am Dienstag hatte der Vorsitzende Richter Peter Noll das Verfahren unterbrochen, weil der Angeklagte stark erkältet und heiser war. Seine Anwälte hatten um die Pause gebeten. Inzwischen gehe es ihm besser, sagte Ecclestone auf Nachfrage des Richters.

Presseerklärung des Oberlandesgerichts zum Verfahren

- Anzeige -