weather-image

Durststrecke beendet: Mavericks feiern Heimsieg

Dallas (dpa) - Dank O.J. Mayo und Chris Kaman haben die Dallas Mavericks ihre Durststrecke in der nordamerikanischen Basketball- Profiliga NBA beendet. Nach drei Auswärtsniederlagen in Serie gewannen die Texaner ihr Heimspiel gegen die Philadelphia 76ers mit 107:100.

Dunking
O.J. Mayo von den Dallas Mavericks beim Dunking. Foto: Larry W. Smith Foto: dpa

Beim Meister von 2011 überzeugten einmal mehr Korbjäger Mayo mit 26 Punkten und der deutsche Nationalcenter Kaman (20). «Wir versuchen, beide in den Mittelpunkt unseres Spiels zu rücken, weil sie einfach gut spielen. Mayos Aggressivität war heute der Schlüssel», lobte Dallas-Coach Rick Carlisle. Auch Mayo war über das Ende der Negativserie erleichtert: «Wir hatten keinen erfolgreichen Auswärtstrip. Deshalb war dieses Erfolgserlebnis in eigener Halle besonders wichtig.»

Anzeige

Auch Kaman wird für die Mavericks, die weiter auf die Rückkehr ihres seit Saisonbeginn fehlenden Superstars Dirk Nowitzki warten, immer wichtiger. Vor allem in der Schlussphase war der deutsche Nationalspieler hellwach. «Das ist die wichtigste Zeit des Spiels. Ich bin froh, dass ich heute mithelfen konnte», sagte Kaman.

Dabei hatten die Hausherren einen frühen Rückschlag zu verdauen. Point Guard Derek Fisher musste schon im ersten Viertel wegen einer Knieverletzung vom Parkett. «Wir müssen die genaueren Untersuchungen abwarten. Aber wir glauben nicht, dass es etwas Ernstes ist», beschwichtigte Carlisle, den die Fragen nach dem Comeback von Nowitzki langsam nerven. «Wir geben nicht ständig Wasserstandsmeldungen ab. Wenn Dirk so weit ist, wird er auflaufen.»

Bester Schütze der 76ers, die ihr viertes Match hintereinander verloren, war Dorell Wright mit 25 Punkten. Sowohl Dallas als auch Philadelphia weisen nun eine Bilanz von 12 Siegen und 13 Niederlagen auf.

Spielstatistik und Bericht