weather-image
17°

Düsseldorf will Augsburger Aufschwung verhindern

Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf will im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga möglichst schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Fortuna-Coach
Düsseldorfs Coach Norbert Meier will auch gegen den FC Augsburg jubeln können. Foto: Jonas Güttler Foto: dpa

Mit einem Heimsieg über den FC Augsburg am Sonntag würde die Mannschaft von Trainer Norbert Meier ihren Vorsprung auf den direkten Konkurrenten bereits nach dem Rückrundenstart auf 15 Punkte ausbauen. «Für die Augsburger geht es bei uns schon um alles, darauf müssen wir eingestellt sein», meinte Meier.

Anzeige

Bereits im Hinspiel setzte Aufsteiger Fortuna mit einem 2:0-Erfolg beim FCA ein Zeichen und konnte in der ersten Halbserie bereits 21 Punkte sammeln. «Wir wollen jetzt nicht diejenigen sein, die den Augsburger Aufschwung einleiten», sagte Meier.

Für die Gäste, die auswärts als einziges Team noch ohne Sieg sind, wächst der Druck. «Das ist ein ganz wichtiges Spiel, da gibt es nichts drumherumzureden. Man muss erfolgreich in die Rückrunde starten», erklärte Trainer Markus Weinzierl. Er ist optimistisch: «Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet und wollen die Aufholjagd starten.» Die Fortuna setzt auf ihre Heimstärke. Zuletzt gewann Düsseldorf zu Hause dreimal in Serie (bei 8:1 Toren).

Beiden Teams fehlen mehrere Spieler. Die Augsburger müssen unter anderem auf Torhüter Simon Jentzsch verzichten, die Gastgeber treten ohne Abwehrchef Jens Langeneke an. Fraglich ist Angreifer Dani Schahin, der im Hinspiel beide Düsseldorfer Tore erzielte, in dieser Woche wegen Beschwerden am Sprunggelenk aber nur eingeschränkt trainieren konnte. Dafür steht der Japaner Genki Omae vor seinem Bundesliga-Debüt.