weather-image
17°

Dreimal Simon Renoth

0.0
0.0

Die Freilassinger Gastgeber gingen nach einem verunglückten Rückpass früh in Führung. Wenig später aber spielte Lukas Wurm einen tollen Pass auf Simon Renoth, der die Nerven behielt und eiskalt zum Ausgleich einschoss.


Danach kam für die Gäste aus Bischofswiesen und Schönau der nächste Rückschlag durch ein Eigentor. Doch neuerlich glich Simon Renoth nur wenig später wiederum aus.

Kurz vor der Halbzeitpause leistete sich die Schönauer Abwehr einen nächsten Fehler, den die Gastgeber sofort mit dem 3:2 bestraft haben.

Im zweiten Abschnitt erwiesen sich die Buben aus Bischofswiesen und der Schönau als stärker. Simon Renoth krönte letztlich seine gute Leistung mit seinem dritten Treffer zum gerechten 3:3.

Im nächsten Spiel gab es ein 1:1 (0:0) gegen die Spielgemeinschaft aus dem SV Leobendorf und dem SV Laufen. Bei strömendem Regen gab es auf einem Kunstrasenplatz ein reines Kampfspiel.

Nach einer torlosen ersten Spielhälfte brachte Maxi Sellmaier seine Elf sehr früh im zweiten Abschnitt in Führung, die leicht hätte ausgebaut werden können.

Doch nachdem beste Chancen vergeben worden waren, glichen die Gastgeber kurz vor Spielende noch aus. Dennoch zeigte sich Trainer Udo Maier recht zufrieden.

SG Schönau/FC Bischofswiesen: C. Renoth; Sellmaier, Maier, Vorberg, Pfnür, Irlinger, Wanka, Laue, Noeske, Wurm, Biberger, S. Renoth, Fegg. cw