weather-image
10°

Drei Autos krachen bei Bad Endorf zusammen: vier teils schwer Verletzte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
FDL/Lamminger (Symbolbild) Foto: FDL/Lamminger (Symbolbild)

Bad Endorf – Vier zum Teil schwer Verletzte forderte eine heftige Kollision zwischen drei Autos am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2095 zwischen Bad Endorf und Eggstätt an der sogenannten „Hofhamer Kreuzung“.

Anzeige

Eine 57-jährige BMW-Fahrerin war gegen 14 Uhr auf der Staatsstraße 2095 in Richtung Bad Endorf unterwegs und übersah einen vor ihr abbremsenden Audi eines 21-jährigen Fahrers, der gerade nach links in den Ortsteil Hofham abbiegen wollte.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern lenkte die Frau ihr Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem aus Hofham einbiegenden Toyota, der von einer 63-jährigen Frau gesteuert wurde. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Der Toyota kam in einem angrenzenden Maisfeld neben der Fahrbahn zum Stehen. Die alleine im Fahrzeug befindliche Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen und kam nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Der unfallverursachende BMW wurde durch die Wucht des Aufpralls an den Audi geschleudert. Die BMW-Fahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen und wurde nach Versorgung durch den Notarzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Audis, der 21-jährige Fahrer und seine 15-jährige Beifahrerin, erlitten leichte Verletzungen.

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden von rund 30.000 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Verkehrsunfall wurde von Beamten der Polizeiinspektion Prien aufgenommen.

Sperrung dauerte über zwei Stunden

Während der Bergung der Verletzten und der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2095 bis etwa 16.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Kräfte der Feuerwehren leiteten diesen auf Nebenstraßen um. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Bad Endorf und Hemhof, ein Rettungshubschrauber, zwei Notärzte, zwei Rettungswägen und die Straßenmeisterei zur Fahrbahnreinigung im Einsatz.

Italian Trulli