weather-image
14°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Deutscher Exportüberschuss erreicht neuen Rekordwert

Wiesbaden (dpa) - Mitten in der Debatte um die deutsche Exportstärke hat der Ausfuhrüberschuss ein neues Rekordhoch erreicht. Die Exporte überstiegen im September die Importe um 20,4 Milliarden Euro. Damit wurde der bisherige Höchstwert vom Juni 2008 übertroffen, damals lag der Handelsbilanzsaldo bei 19,8 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahlen dürften die Diskussion über die im Vergleich zum Import starke Exportwirtschaft Deutschlands zusätzlich anheizen. Kritiker werfen dem Export-Vizeweltmeister Deutschland vor, die Ungleichgewichte in Europa zu verstärken.

Anzeige

Neuer Schlag für Frankreich: Ratingagentur senkt Kreditwürdigkeit

New York/Paris (dpa) - Die Ratingagentur Standard & Poor's straft Frankreich erneut für das langsame Reformtempo ab. Die US-Wirtschaftsprüfer senkten die Note für die Kreditwürdigkeit der zweitgrößten Volkswirtschaft im Euroraum am Freitag von «AA+» auf «AA». Die Top-Bonität «AAA», die Deutschland weiter auszeichnet, hatte das Nachbarland bereits im Januar 2012 verloren. In ihrem Kommentar zur neuerlichen Herabstufung erklärte Standard & Poor's, dass die Regierung unter Präsident François Hollande vermutlich nicht genügend tue, um die mauen Wachstumsaussichten für die Wirtschaft durchgreifend zu verbessern.

Studie: Bei der Wirtschaftskraft geht ein Riss durch Deutschland

Düsseldorf (dpa) - Die Wirtschaftskraft in Deutschland ist ungleicher verteilt denn je: Vor allem der Süden boomt und baut seinen Vorsprung gegen über dem Norden, Westen und Osten weiter aus. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten «Zukunftsatlas 2013» hervor, den das Forschungsinstitut Prognos für das «Handelsblatt» erstellt hat. Von den 78 Kreisen, denen Prognos hohe bis beste Zukunftschancen attestiert, liegen inzwischen 83 Prozent in Bayern, Baden-Württemberg oder Hessen. Unter den 30 schwächsten Landkreisen im Ranking stammen 27 aus Ostdeutschland. Doch verläuft die Wohlstandsgrenze nicht mehr so klar wie früher zwischen Ost und West. Denn der große Absteiger im Prognos-Ranking ist das Ruhrgebiet.

Unwetter werfen Allianz nicht aus der Bahn

München (dpa) - Die Allianz ist besser als erwartet durch die schweren Unwetter in Deutschland im Sommer gekommen. Im dritten Quartal ging der operative Gewinn trotz höherer Belastungen durch Hagelstürme und andere Wetterextreme nur leicht um 0,7 Prozent auf gut 2,5 Milliarden Euro zurück, wie der größte europäische Versicherungskonzern am Freitag in München mitteilte. Unter dem Strich legte der Überschuss im dritten Quartal um sechs Prozent auf gut 1,4 Milliarden Euro zu. Für das Gesamtjahr stimmen die Zahlen Konzernchef Michael Diekmann optimistisch.

Puma muss weiter kämpfen - Gewinnprognose überraschend gesenkt

Herzogenaurach (dpa) - Der Sportartikelhersteller Puma hat überraschend seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr gesenkt. 2013 werde das Konzernergebnis zwar positiv sein, aber deutlich unterhalb der im Vorjahr erzielten 70 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Bislang hatte Puma mit einer Gewinnsteigerung gerechnet. Zwar stieg der Nettogewinn im dritten Quartal von 12,2 Millionen Euro auf 52,7 Millionen Euro. Allerdings musste das Unternehmen im Vorjahr auch erhebliche Kosten für den laufenden Konzernumbau verdauen.

Twitter schwächelt am zweiten Handelstag

New York (dpa) - Der Börsenneuling Twitter hat einen ruckeligen Start in den zweiten Handelstag erwischt. Nachdem die Aktie am Freitag zunächst um 4 Prozent zulegte, drehte sie binnen Minuten ins Minus und verlor 5 Prozent auf weniger als 43 Dollar. Damit steht das Papier insgesamt aber immer noch weit im Plus: Der Ausgabepreis betrug 26 Dollar. Die Twitter-Aktie war am Donnerstag reibungslos an der New Yorker Börse gestartet und vom Fleck weg um 73 Prozent gestiegen.

Deutsche Aktien schwächer - Keine Hilfe vom US-Arbeitsmarkt

Frankfurt/Main (dpa) - Ohne Rückenwind vom US-Arbeitsmarkt haben die deutschen Aktien am Freitag ihren jüngsten Höhenflug gestoppt. Der Dax stand am Nachmittag mit 0,70 Prozent im Minus bei 9017 Punkten. Der MDax gab 1,23 Prozent auf 15 924 Punkte ab. Der TecDax verlor 1,67 Prozent auf 1123 Punkte. Der Leitindex EuroStoxx 50 zeigte auch für die Eurozone eine um 0,96 Prozent schwächere Tendenz an. Der Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3431 (1,3365) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7445 (0,7482) Euro.