weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

EU streitet über Regeln für Banken-Abwicklung

Luxemburg (dpa) - Die EU-Finanzminister ringen um einem Kompromiss zu Regeln für die geordnete Abwicklung von gescheiterten Banken. Der irische Ressortchef Michael Noonan, der die Verhandlungen am Freitag in Luxemburg führte, zeigte sich zuversichtlich: «Wir haben bedeutende Fortschritte bei der Annäherung der unterschiedlichen Positionen gemacht.» Die Regeln sind ein Kernstück der geplanten Bankenunion. Aktionäre und Gläubiger von Krisenbanken sollen mehr als bisher in die Pflicht genommen werden. Auf diese Weise will Europa gebeutelte Steuerzahler in den Mitgliedstaaten entlasten. Die bisherige Bankenrettung ging in der Krise vor allem auf die Kosten der Bürger.

Anzeige

Geldklemme in China zugespitzt: Bank of China dementiert Insolvenz

Peking (dpa) - Geldknappheit sorgt für Aufruhr am chinesischen Finanzmarkt. Nachdem massive Liquiditätsengpässe den Interbankenmarkt am Donnerstag hatten einfrieren lassen, gab es am Freitag nur leichtes Aufatmen für Chinas gestresste Großbanken. Die Raten für kurzfristige Kredite am Interbankenmarkt, die im Laufe der Woche auf Rekordhöhe geklettert waren, sanken zwar kräftig, lagen mit etwa 8,5 Prozent aber noch «beispiellos» hoch, wie Experten feststellten. Am Vortag hatte der täglich festgelegte Referenzsatz, zu dem sich die Banken über Nacht gegenseitig Geld leihen, sogar bei 13,4 Prozent gelegen. Das Geschäft am Interbankenmarkt war am Donnerstag praktisch «eingefroren». Die große Staatsbank Bank of China musste Gerüchte dementieren, dass sie in Verzug geraten und zahlungsunfähig gewesen sei.

EU hält baldige Lösung im Solarstreit mit China für möglich

Peking (dpa) - Im Streit mit China über Strafzölle auf chinesische Solarprodukte hält der europäische Handelskommissar Karel De Gucht eine baldige Vereinbarung für möglich. Nach Gesprächen mit Chinas Handelsminister Gao Hucheng am Freitag in Peking sagte De Gucht vor Journalisten: «Ich vertraue darauf, dass wir in den kommenden Tagen oder Wochen zu einer Lösung kommen können.» Es seien komplizierte Verhandlungen auch hinsichtlich der Umsetzung und Überwachung einer Vereinbarung. Es gebe keine grundsätzlichen Differenzen, doch seien sehr technische Fragen zu lösen, sagte der Handelskommissar.

EU gibt vorläufig grünes Licht für höhere HSH-Garantien

Brüssel/Hamburg (dpa) - Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein dürfen ihre Garantien für die HSH Nordbank wieder von sieben auf zehn Milliarden Euro aufstocken. Die EU-Kommission habe am Freitag vorläufig den höheren Garantierahmen genehmigt und gleichzeitig eine eingehende Untersuchung eingeleitet, heißt es in einer in Brüssel verbreiteten Mitteilung. Die HSH Nordbank benötigt die Garantien der Länder, um die erforderliche Ausstattung mit Eigenkapital sicherzustellen. Sie hatte die ursprünglich genehmigten Garantien von zehn auf sieben Milliarden Euro zurückgeführt, ist nun aber durch die anhaltende Krise auf den Schifffahrtsmärkten wieder auf eine höhere Absicherung angewiesen. Eine endgültige Entscheidung der EU ist erst im nächsten Jahr zu erwarten.

Ex-HRE-Aktionäre scheitern mit Forderung nach höherer Abfindung

München (dpa) - Die früheren Aktionäre der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate erhalten vom Bund keinen finanziellen Nachschlag für ihre Anteile. Das Landgericht München wies eine Klage von rund 270 ehemaligen Anlegern gegen die Höhe der Abfindung bei der Zwangsverstaatlichung des Konzerns am Freitag zurück. Die Summe von 1,30 Euro je Aktie sei sachgerecht gewesen, sagte der Vorsitzende Richter Helmut Krenek. Ein ehemaliger Aktionär brach nach der Verkündung der Entscheidung in Tränen aus und musste vom Justizpersonal beruhigt werden. Rechtsanwältin Daniela Bergdolt kündigte an, eine Beschwerde vor dem Oberlandesgericht zu prüfen.

Spargel-Fans zahlen diese Saison mehr - Edelgemüse ist «verschnupft»

Hannover (dpa) - Spargel-Fans haben diese Saison für den Genuss des Edelgemüses deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen als in den Vorjahren. Ob auch bei den Landwirten entsprechend stärker die Kasse klingelte, ist aber unklar. Die Wetterkapriolen bescherten ihnen dieses Mal eine turbulente Erntezeit mit geringeren Mengen. Absehbar ist jedenfalls, dass einige Spargelbauern über das traditionelle Saisonende am Johannistag (24. Juni) hinaus ernten werden - falls die Pflanzen das zulassen. Das sind Ergebnisse einer ersten Bilanz der auslaufenden Spargelsaison, für die die Nachrichtenagentur dpa Experten und Landwirte befragte.

Dax bricht Erholungsversuch am «Hexensabbat» ab

Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem kräftigen Rücksetzer am Vortag hat der Dax am «Hexensabbat» weiter nachgegeben. Am Tag des großen Verfalls an den Terminmärkten kam es in einem ansonsten eher nachrichtenarmen Umfeld für die an diesem Termin häufig zu beobachtenden Kursausschläge. Nach einer Erholung bis auf rund 7987 Punkte gab der deutsche Leitindex am frühen Nachmittag um 0,24 Prozent auf 7909 Punkte nach. Für den MDax ging es um 0,01 Prozent auf 13 774 Punkte nach unten, und der TecDax fiel um 0,43 Prozent auf 930 Punkte. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,35 Prozent am Vortag auf 1,37 Prozent. Der Eurokurs gab nach.