weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Gasgeschäft lässt Eon-Gewinne explodieren

Düsseldorf (dpa) - Bei Deutschlands größtem Energiekonzern Eon geht es wieder bergauf: Die Belastungen aus der Atomwende hat das Unternehmen verdaut und erhält nun durch billigeres Gas aus Russland zusätzlich Schub. Im ersten Halbjahr 2012 verdreifachte sich der Konzernüberschuss auf mehr als 3 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Montag in einem Zwischenbericht mit. Zugleich erhöhte sich der Umsatz um 23 Prozent auf 65,4 Milliarden Euro. Dabei profitierte der Versorger in den ersten sechs Monaten mit einem Ergebniseffekt von 1,2 Milliarden Euro durch verbesserte Konditionen für den Gasbezug vom russischen Staatskonzern Gazprom.

Anzeige

Schuldenkrise und starker Yen bremsen Japans Wirtschaft

Tokio (dpa) - Japans Wirtschaft ist im Frühjahr deutlich langsamer gewachsen als erwartet. Wie die Regierung am Montag in Tokio nach vorläufigen Daten bekanntgab, erhöhte sich die wirtschaftliche Leistung des Landes zwischen April und Juni um eine hochgerechnete Jahresrate von 1,4 Prozent. Volkswirte hatten ein fast doppelt so starkes Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 2,3 Prozent erwartet. Als Ursache für die Konjunkturflaute in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt nannten Experten die Auswirkungen der Euro-Schuldenkrise und einen starken Yen.

Italiens Schuldenberg wächst weiter - Investoren ziehen Kapital ab

Rom (dpa) - Der immense Schuldenberg des krisengeplagten Eurolands Italien ist im Juni weiter gewachsen. Die Verbindlichkeiten beliefen sich auf den Rekordwert von 1972,9 Milliarden Euro, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Montag unter Berufung auf Angaben der italienischen Notenbank berichtete. Im Mai hatten die Schulden 1966,3 Milliarden Euro betragen. Die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone steckt in einer tiefen Rezession und hat große Probleme, sich an den Kapitalmärkten zu vertretbaren Konditionen zu refinanzieren. So musste Italien am Montag trotz der künftig möglichen Käufe von Geldmarktpapieren durch die Europäische Zentralbank (EZB) bei einer Auktion von Geldmarktpapieren etwas mehr Zinsen zahlen.

Griechenlands Wirtschaft schrumpft etwas langsamer

Athen (dpa) - Die Wirtschaft des schwer angeschlagenen Euro-Landes Griechenland ist im zweiten Quartal etwas langsamer geschrumpft als in den sechs Monaten zuvor. In den Monaten April bis Juni 2012 sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 6,2 Prozent zum Vorjahr gesunken, teilte die Statistikbehörde (Elstat) am Montag mit. Damit hat sich die Lage in der griechischen Wirtschaft zuletzt ganz leicht entspannt. Im letzten Quartal 2011 war das BIP um 7,5 Prozent gesunken und im ersten Quartal 2012 um 6,5 Prozent. Der Absturz der Wirtschaft in dem Mittelmeerstaat hat sich damit das zweite Quartal in Folge abgeschwächt. Volkswirte hatten einen Einbruch des BIP um 7,0 Prozent im Jahresvergleich erwartet.

Telekom nimmt erste Kunden ans Glasfasernetz

Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom schließt in diesen Tagen in zwölf deutschen Städten die ersten Kunden an ihr superschnelles Glasfasernetz an. Beim Herunterladen von Daten aus dem Internet könnten Geschwindigkeiten bis zu 200 Megabit pro Sekunde erreicht werden, teilte das Unternehmen am Montag in Bonn mit. Die Glasfaser führt direkt bis in die Wohnung des Kunden. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen Anfang August hatte Konzernchef René Obermann betont, dass sich das Unternehmen beim Glasfaserausbau zunächst auf mittelgroße Städte in Deutschland konzentrieren wolle. Glasfaser gilt derzeit als das physikalisch schnellste Übertragungsmedium der Welt.

Höherer Spritpreis ruft wieder Politik auf den Plan

München (dpa) - Die Spritpreise haben zum Wochenende erstmals seit Wochen wieder die Marke von 1,65 Euro geknackt. Pünktlich zum Ferienverkehr mussten Autofahrer für einen Liter Super E10 am Samstag und Sonntag im bundesweiten Schnitt nach Angaben des ADAC wieder mehr als 1,65 Euro bezahlen. Bereits am Mittwoch war der Durchschnittspreis getrieben auch von den höheren Rohölpreisen wieder über 1,60 Euro geklettert. Am Montag gab der Preis nach Berechnungen des Autoclubs aber wieder leicht nach. Die erneute Preisrunde rief auch wieder die Politik auf den Plan. Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) erneuerte seine Forderung nach einer frei zugänglichen Datenbank für Benzin- und Dieselpreise.

Google streicht bei Motorola jede fünfte Stelle

New York (dpa) - Beim Handy-Pionier Motorola wird nach der Übernahme durch Google jeder fünfte Arbeitsplatz gestrichen. Rund 4000 Jobs werden wegfallen, wie Google am Montag mitteilte. Etwa zwei Drittel der Stellenstreichungen seien außerhalb der USA geplant. Zu den Auswirkungen für Deutschland gab es zunächst keine Angaben. Zudem will Google den heute schwächelnden Handy-Konzern zu einem Anbieter lukrativer Oberklasse-Smartphones umbauen. Das würde den Internet-Konzern zum direkten Rivalen nicht nur von Apples iPhone machen, sondern auch von seinen Partnern bei der Android-Plattform wie etwa Samsung.

Dax moderat im Plus nach gemischten Konjunkturdaten

Frankfurt/Main (dpa) - Gemischte Konjunkturdaten haben den Dax am Montag bei dünnen Handelsumsätzen zwischen moderaten Gewinnen und Verlusten pendeln lassen. Am Nachmittag stieg das Börsenbarometer um 0,16 Prozent auf 6956 Punkte und nahm damit wieder Kurs auf die Marke von 7000 Punkten. Der MDax gab dagegen um 0,24 Prozent auf 11 028 Punkte nach und der TecDax sank um 0,75 Prozent auf 777 Punkte.Der Kurs des Euro legte zu: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2339 (Freitag: 1,2262) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8104 (0,8155) Euro.