weather-image
12°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

G7-Finanzminister beraten in Großbritannien =


London (dpa) - Die Finanzminister der sieben wichtigsten westlichen Industrienationen (G7) beraten im britischen Buckinghamshire über die Finanzlage in der Welt. Im Mittelpunkt des informellen Treffens, bei dem keine Abschlusserklärung erwartet wird, sollen Gespräche über die Regulierung der Finanzmärkte stehen. In vielen Ländern sind die vereinbarten Eigenkapitalregelungen zu Basel III noch nicht umgesetzt. Erwartet wird, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble seine Politik der strengen Haushaltskonsolidierung wird verteidigen müssen. Aus Frankreich und den USA, für die erstmals der neue Finanzminister Jacob Lew an einem G7-Treffen teilnimmt, kamen zuletzt verstärkt Forderungen nach mehr staatlichen Wachstumsanreizen.

Euro-Rezession bremst Exporteure =

Wiesbaden (dpa) - Die schwache Nachfrage aus dem kriselnden Euroraum bremst die deutsche Exportwirtschaft auf ihrem Rekordkurs. Zwar haben Deutschlands Exporteure nach einem Dämpfer im Februar im März wieder etwas bessere Geschäfte gemacht. Die Ausfuhren erhöhten sich zum Vormonat um 0,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Im gesamten ersten Quartal lagen die deutschen Ausfuhren mit 271,8 Milliarden Euro aber um 1,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Auch im Monatsvergleich zum Vorjahr fiel die Bilanz negativ aus: Die Warenexporte im Gesamtwert von 94,6 Milliarden Euro verfehlten das Vorjahresvolumen um 4,2 Prozent. Besonders groß war dabei das Minus im Euroraum mit 7,0 Prozent.

Deutschland-Tourismus nach Rekordjahr weiter im Aufwärtstrend =

Wiesbaden (dpa) - Nach dem Rekordjahr 2012 hält der Aufwärtstrend in der deutschen Tourismusbranche an: Die Zahl der Übernachtungen in- und ausländischer Gäste erhöhte sich sowohl im März als auch im gesamten ersten Quartal 2013. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Freitag gab es im März ein Plus von fünf Prozent auf 28,4 Millionen Übernachtungen. Für das erste Vierteljahr wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von zwei Prozent auf 73,2 Millionen Übernachtungen errechnet. Die Zahlen basieren auf Daten aus 15 Bundesländern, die fehlenden Ergebnisse für Mecklenburg-Vorpommern schätzten die Wiesbadener Statistiker auf Grundlage des Vorjahres.

Studie: Ausländische Investoren halten Mehrheit an Dax-Unternehmen =

Frankfurt/Stuttgart (dpa) - Ausländische Anleger halten immer mehr Anteile an den großen deutschen Aktiengesellschaften. Nach einer Studie liegen im Schnitt 55 Prozent der Aktie der im Leitindex Dax notierten Unternehmen in Depots ausländischer Investoren, wie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young am Freitag in Frankfurt berichtete. Aktionäre aus Deutschland hielten im Geschäftsjahr 2012 durchschnittlich nur ein gutes Drittel (37 Prozent) der Aktien, 8 Prozent konnten keiner Region zugeordnet werden. Damit hat sich die Aktionärsstruktur in den vergangenen Jahren gedreht: Bei den Unternehmen, deren Daten den Vergleich mit dem Jahr 2005 zulassen, sei der Anteil ausländischer Anleger von 44 Prozent auf 58 Prozent im Jahr 2012 gestiegen.

Fernbusse von ADAC und Post starten Anfang November =

München/Bonn (dpa) - Die neuen gemeinsamen Fernbusse von Deutscher Post und ADAC sollen Anfang November an den Start gehen. Das teilten das Unternehmen und der Automobilclub am Freitag in Bonn und München mit. Die Gründung der gemeinsamen Betreibergesellschaft, an der Post und ADAC jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind, sei vertraglich vereinbart worden. Die Kartellbehörden müssen der Kooperation nun noch zustimmen. Zum Auftakt sind fünf Städteverbindungen geplant. Am Vortag waren bereits erste Einzelheiten des neuen Angebotes bekanntgeworden.

Yen-Schwäche beflügelt Tokios Börse =

Tokio (dpa) - Eine rasante Abschwächung des Yen hat den Nikkei-Index an der asiatischen Leitbörse in Tokio zum Wochenschluss auf den höchsten Stand seit mehr als fünf Jahren katapultiert. Als der Dollar erstmals seit vier Jahren die Marke von 100 Yen durchbrach, schloss das Börsenbarometer für 225 führende Werte am Freitag mit einem Plus von 416,06 Punkten oder 2,93 Prozent bei 14 607,54 Punkten. Das ist der höchste Stand seit dem 4. Januar 2008. Damals hatte der Nikkei den Handel bei 14 691,41 Punkten beendet. Der breiter gefasste Topix kletterte am Freitag um 28,77 Punkte oder 2,43 Prozent auf 1210,60 Punkte.

Dax und MDax setzen Rekordfahrt fort =

Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag fortgesetzt. Erstmals in seiner knapp 25-jährigen Geschichte stieg der Dax über die Marke von 8300 Punkten. Unterstützung kam von den asiatischen Börsen sowie von positiven Konjunkturdaten aus Deutschland. Bis zum Nachmittag gewann der deutsche Leitindex noch 0,33 Prozent auf 8290 Punkte. Der MDax sprang auf ein Rekordhoch bei rund 13 942 Punkten und legte zuletzt um 0,33 Prozent auf 13 876 Punkte zu. Der TecDax zeigte sich kaum verändert mit plus 0,05 Prozent bei 947 Punkten. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,03 Prozent am Vortag auf 1,09 Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2988 (Donnerstag: 1,3142) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7699 (0,7609) Euro.