weather-image
23°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Kaeser baut Siemens um - Beschäftigte bangen um Jobs


Berlin/München (dpa) - Siemens-Chef Joe Kaeser räumt kräftig auf: Mit einer neuen Struktur soll der Elektrokonzern schlanker, effizienter und kundennäher werden und sich auf wachstumsträchtige Geschäfte konzentrieren. Für die weltweit gut 360 000 Siemens-Beschäftigten beginnt damit das große Zittern um die Jobs: Nach dpa-Informationen könnten durch den Umbau zwischen 5000 und 10 000 Arbeitsplätze bedroht sein. Betroffen dürften dieses Mal vor allem Stellen in der Verwaltung sein.

Lebensversicherungen: BGH prüft Widerspruchsrecht von Kunden

Karlsruhe (dpa) - Können unzureichend aufgeklärte Kunden ihre Renten-und Lebensversicherungen womöglich noch nach Jahren widerrufen? Das prüft der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch. Dem Gericht liegt die Klage eines Allianz-Kunden vor, der seine 1998 abgeschlossene Lebensversicherung nach fast zehn Jahren widerrufen will. Ein Urteil wird für den Nachmittag erwartet. Die Richter deuteten an, eine Grundsatzentscheidung treffen zu wollen.

Chinas Internetriese Alibaba plant größten Börsengang seit Facebook

New York (dpa) - Der chinesische Internetriese Alibaba hat einen der größten Börsengänge der Geschichte auf den Weg gebracht. Das Aktiendebüt der boomenden Online-Handelsplattform wird im Sommer oder in der zweiten Jahreshälfte erwartet. In US-Medien wurde am Mittwoch über ein Volumen von 15 bis 20 Milliarden Dollar spekuliert.

Städtetags-Chef für Fernbus-Maut - Branche warnt vor «Zerstörung»

Berlin (dpa) - Für eine bessere Ausstattung und größere Anzahl von Fernbus-Terminals ist aus Sicht des Deutschen Städtetags eine Ausweitung der Lkw-Maut auf die Betreiber neuer Buslinien nötig. «Ein wichtiger Beitrag zur Lösung des Finanzierungsproblems wäre die Ausdehnung der Lkw-Maut auf Fernbusse», sagte Hauptgeschäftsführer Stephan Articus der «Welt» (Mittwoch). Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) wies den Vorschlag zurück: Ein Einschluss der Anbieter in die Abgabe könnte die wachsende Nachfrage abwürgen.

Commerzbank weiter im Aufwärtstrend - Börse dennoch enttäuscht

Frankfurt/Main (dpa) - Der teure Konzernumbau zahlt sich für die Commerzbank allmählich aus. Obwohl das Tagesgeschäft Anfang 2014 wie bei vielen Konkurrenten schlechter lief als vor einem Jahr, erwirtschaftete das Institut nach Angaben vom Mittwoch erstmals seit eineinhalb Jahren wieder einen dreistelligen Millionengewinn. Im ersten Quartal 2013 hatte der eingeleitete Abbau tausender Stellen, verbunden mit Rückstellungen von fast 500 Millionen Euro die Bank noch in die roten Zahlen gerissen. Dieser Kostenblock entfiel nun.

Allianz sieht sich auf Kurs

München (dpa) - Die Allianz hat im ersten Quartal dieses Jahres etwas weniger Geld verdient als zum Start 2013. Allerdings fiel der Rückgang schwächer aus, als Fachleute erwartet hatten. Angesichts der weiter niedrigen Zinsen und des starken Euro dürfte auch das gesamte Jahr für Europas größten Versicherer zumindest nicht besser als das vergangene Jahr laufen. Das Ziel, in diesem Jahr einen operativen Gewinn um die zehn Milliarden Euro zu verbuchen, sei angesichts der Lage «ambitioniert», sagte Konzernchef Michael Diekmann auf der Hauptversammlung am Mittwoch in München.

Henkel glänzt trotz Ukraine-Krise und starkem Euro mit Gewinnplus

Düsseldorf (dpa) - Der starke Euro und die Ukraine-Krise machen dem Konsumgüterhersteller Henkel Sorgen. Doch der Gewinnentwicklung beim Hersteller von Persil, Pril und Pritt können sie bislang wenig anhaben. Im ersten Quartal 2014 stieg das auf die Henkel-Aktionäre entfallende Nettoergebnis des Markenartiklers um 14,2 Prozent auf 449 Millionen Euro.

BGH: Kaution während Mietverhältnisses unantastbar

Karlsruhe (dpa) - Die Kaution eines Mieters ist für den Vermieter tabu, solange der Mietvertrag läuft. Das hat der Bundesgerichtshof am Mittwoch entschieden. Ein Vermieter darf selbst dann nicht auf das hinterlegte Geld zugreifen, wenn er sich mit dem Mieter um die Höhe der Miete streitet.

Hoffnung auf politische Lösung in der Ukraine gibt Dax Auftrieb

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch von seinen morgendlichen Verlusten vollständig erholt und ist ins Plus gedreht. Der Auslöser waren laut Börsianern Medienberichte, die Hoffnungen auf eine politische Lösung des Ukraine-Konflikts schürten. Der deutsche Leitindex gewann am Nachmittag 0,62 Prozent auf 9526 Punkte. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,24 Prozent am Vortag auf 1,22 Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3927 (Dienstag: 1,3945) Dollar fest.