weather-image
16°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Ferguson hört am Saisonende als Trainer bei Manchester United auf


Manchester (dpa) - Trainer-Legende Alex Ferguson beendet am Saisonende nach 26 Jahren seine Erfolgskarriere bei Manchester United. Das gab der englische Fußball-Rekordmeister am Mittwoch bekannt. In seiner Laufbahn führte Ferguson ManUnited bislang zu 13 Meistertiteln und zwei Siegen in der Champions League. Insgesamt gewann der Schotte bei seinen Trainerstationen St. Mirren, FC Aberdeen und ManUnited 48 Titel. Es sei die richtige Zeit, sagte Ferguson in der Mitteilung. Als Nachfolger wird in britischen Medien David Moyes, Trainer des Premier-League-Rivalen FC Everton, gehandelt.

Tennisprofi Haas bei Masters in Madrid im Achtelfinale

Madrid (dpa) - Tommy Haas steht beim Masters-Series-Turnier in Madrid im Achtelfinale. Drei Tage nach seinem Sieg in München gewann der 35-Jährige am Mittwoch gegen den Spanier Tommy Robredo in 1:40 Stunden klar mit 6:3, 7:5. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft die deutsche Nummer eins entweder auf Robredos Landsmann David Ferrer oder auf Denis Istomin aus Usbekistan. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit 4,3 Millionen Euro dotiert. Julia Görges konnte beim parallel stattfindenden WTA-Turnier wegen einer Magen-Darm-Krankheit nicht zu ihrer Zweitrunden-Partie gegen die Amerikanerin Varvara Lepchenko antreten.

Verfahren eingestellt: Keine Sperre für Frankfurts Zambrano

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Endspurt um die Europa-League-Plätze doch auf seinen Verteidiger Carlos Zambrano bauen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes stellte das Ermittlungsverfahren gegen den Peruaner am Mittwoch wieder ein. Zambrano stand unter dem Verdacht, sich am Samstag während des Bundesligaspiels gegen Fortuna Düsseldorf eine Tätlichkeit gegen den Düsseldorfer Stelios Malezas geleistet zu haben, die der Schiedsrichter nicht sah. Dem 23-Jährigen drohte eine Sperre für die beiden letzten Saisonspiele.

Rojas zum VfB - Vertrag bis 2017 für Neuseeländer

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat den neuseeländischen Nationalspieler Marco Rojas verpflichtet und damit den vierten Neuzugang für die kommende Saison perfekt gemacht. Rojas sei ein Spieler, der auf den offensiven Außenpositionen gut einsetzbar sei und durch seine Schnelligkeit besteche, sagte Sportvorstand Fredi Bobic am Mittwoch laut Vereinsmitteilung über Australiens «Spieler des Jahres». Der 21-Jährige kommt ablösefrei von Melbourne Victory und unterschrieb einen Vertrag bis 2017.

Bericht: Fortuna Düsseldorf suspendiert Rafael und Woronin

Düsseldorf (dpa) - Vor dem Endspurt im Bundesliga-Abstiegskampf hat Fortuna Düsseldorf der «Rheinischen Post» zufolge Nando Rafael und Andrej Woronin aus dem Kader geworfen. Wie die Zeitung am Mittwoch berichtete, hätten die beiden Fußball-Profis am Dienstag vor dem morgendlichen Training überraschend ihren Spind geräumt und das Fortuna-Gelände verlassen. Die Maßnahme soll ausschließlich sportliche Gründe gehabt haben. Der Verein wollte zu dem Bericht keine Stellungnahme abgeben.

NDR 90,3: HSV vor Rekord-Minus von 24 Millionen Euro

Hamburg (dpa) - Die wirtschaftliche Lage von Fußball-Bundesligist Hamburger SV soll nach Informationen des Radiosenders NDR 90,3 deutlich prekärer als erwartet sein. Demnach steuere der HSV im laufenden Geschäftsjahr auf den Rekordverlust von 24 Millionen Euro zu. Bisher war ein Minus von rund 15 Millionen Euro erwartet worden. Clubchef Carl Edgar Jarchow wollte die Zahlen nicht weiter kommentieren.

Arne Friedrich: Zitat zum Karriereende ein «Missverständnis»

Chicago (dpa) - Arne Friedrich hat die Aussage über ein angebliches Karriereende relativiert und von einem Missverständnis gesprochen. Er habe lediglich aussagen wollen, dass er sich aufgrund seines Alters und seiner Verletzungen durchaus vorstellen könne, nach dieser Saison aufzuhören, schrieb der ehemalige Fußball-Nationalspieler auf seiner Homepage. Der Entschluss sei aber keineswegs fix. Der noch bis Dezember 2013 bei Chicago Fire in der amerikanischen Profi-Liga MLS unter Vertrag stehenden Verteidiger war zuvor mit den Worten zitiert worden, dies solle sein letztes Jahr sein.

Nationaltorhüterin Angerer verlässt 1. FFC Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Nationaltorhüterin Nadine Angerer wird den 1. FFC Frankfurt zum Saisonende verlassen und nach eigenen Worten eine neue Herausforderung suchen. Das sagte die 34-Jährige auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes. Angerer wird höchstwahrscheinlich ins Ausland wechseln. Ihr Vertrag in Frankfurt am Main läuft nach dieser Saison aus.

Rückschlag für Formel-1-Team Lotus: Technikchef geht

Enstone (dpa) - Das Formel-1-Team Lotus um den WM-Zweiten Kimi Räikkönen muss einen empfindlichen Verlust verkraften. Der umworbene Technikchef James Allison verlässt den Rennstall, wie Lotus am Mittwoch bestätigte. Der Brite galt als wichtiger Faktor für den sportlichen Aufschwung des Teams um Räikkönen. Zum Nachfolger für Allison berief das Team Nick Chester, der zuletzt Chefingenieur war.

San José steht als erstes NHL-Team im Conference-Halbfinale

San José (dpa) - Die San José Sharks sind als erster Club in das Conference-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eingezogen. Das Team des deutschen Torhüters Thomas Greiss sicherte sich im Westen mit einem 4:3 nach Verlängerung gegen die Vancouver Canucks den vierten Sieg hintereinander und entschied die Best-of-Seven-Serie souverän für sich. Für die Sharks war es in ihrer Vereinsgeschichte die erste Playoff-Serie ohne Niederlage. Greiss stand nicht im Tor, das sein finnischer Rivale Antti Niemi hütete.