weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Gladbach schafft mit 2:0 gegen Limassol Sprung in Zwischenrunde

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach überwintert in der Europa League. Trotz einer lange Zeit mauen Leistung bezwang der Bundesligist den Fußball-Zwerg AEL Limassol am Donnerstagabend mit 2:0 (0:0). Mit einem Doppelschlag sorgte Igor de Camargo (79./90.+1 Minute) am Donnerstag für den Erfolg der Rheinländer. Bei Limassol sah Luciano Bebe (75.) die Rote Karte. Gladbach nutzte damit die Vorlage von Fenerbahce Istanbul und qualifizierte sich vorzeitig für die Zwischenrunde. Die Türken gewannen bei Olympique Marseille und sicherten sich so den Sieg in Gruppe C. Gladbach startet als Zweiter in die K.o.-Runde.

Anzeige

VfB Stuttgart nach 5:1-Gala in Bukarest auf Kurs

Bukarest (dpa) - Dank eines furiosen Blitzstarts hat der VfB Stuttgart in der Europa League einen wichtigen Schritt in Richtung Zwischenrunde gemacht. Die Schwaben feierten am Donnerstag beim rumänischen Rekordmeister Steaua Bukarest einen 5:1 (4:0)-Erfolg. Damit kann die Elf von Trainer Bruno Labbadia am 6. Dezember im Gruppen-Endspiel zu Hause gegen Molde FK das Weiterkommen perfekt machen. Serdar Tasci (5. Minute), Martin Harnik (18.) und die beiden Japaner Gotoku Sakai (23.) und Shinji Okazaki (31./55.) sorgten für den ungefährdeten Erfolg. Der späte Gegentreffer des eingewechselten Mihai Costea (83.) konnte die Stuttgarter Stimmung nicht trüben.

Luiz Adriano entschuldigt sich für Skandaltor

Kiew (dpa) - Nach seinem Skandaltor in der Champions League beim 5:2-Sieg gegen den FC Nordsjælland hat sich Stürmer Luiz Adriano vom ukrainischen Fußballmeister Schachtjor Donezk öffentlich entschuldigt. «Was passiert ist, tut mir sehr leid, ich entschuldige mich bei allen Fans und der UEFA», zitierte der Club aus der Ex-Sowjetrepublik am Donnerstag den Brasilianer. Die Europäische Fußball-Union UEFA hatte zuvor Ermittlungen gegen den 25-Jährigen aufgenommen. Dieser war nach einem Schiedsrichterball einem für den Gegner gedachten Abspiel aus der eigenen Hälfte nachgesprintet und hatte den Ball entgegen des Fair-Play-Gedankens ins Tor geschossen.

Lagenschwimmer Lebherz unterbietet WM-Norm

Wuppertal (dpa) - Yannick Lebherz hat zum Auftakt der deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal die WM-Norm über 400 Meter Lagen unterboten. Der Potsdamer schlug am Donnerstag nach 4:05,28 Minuten an und verfehlte seinen zwei Jahre alten deutschen Rekord nur um zwei Zehntelsekunden. «Das lief schon ganz gut. Den Rekord nur knapp verpasst zu haben, ist natürlich ein bisschen ärgerlich», sagte der Titelverteidiger. Er war 2,77 Sekunden schneller als die WM-Norm. Lebherz ist nach Britta Steffen, Paul Biedermann, Jenny Mensing und Marco Koch der fünfte deutsche Schwimmer, der die WM-Richtzeit für die Titelkämpfe in Istanbul vom 12. bis 16. Dezember unterbot.

Nach Attacke: Lazio ohne Klose in Europa League weiter

Rom (dpa) - Nach dem Entsetzen über eine brutale Attacke auf Fans von Tottenham Hotspur ist Lazio Rom in die Zwischenrunde der Europa League eingezogen. Ohne den wegen einer Sprunggelenkverletzung pausierenden deutschen Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose reichte den Italienern am Donnerstag ein 0:0 gegen die Londoner für den Sprung in die Runde der besten 32 Teams. Die Römer führen die Tabelle der Gruppe J mit neun Punkten vor Tottenham (7) an. Mit einem 1:0 gegen NK Maribor (4) wahrte Panathinaikos Athen (5) die Chance auf das Weiterkommen.

Kein Gruppensieg für Leverkusen: 0:2-Niederlage in Charkow

Charkow (dpa) - Bayer Leverkusen hat bei Metalist Charkow das Endspiel um den Gruppensieg in der Europa League verloren. Durch die 0:2 (0:0)-Niederlage in der Ukraine hat der rheinische Bundesligist keine Chance mehr auf die Spitzenposition in der Gruppe K, ist aber von Platz zwei nicht mehr zu verdrängen. Leverkusen muss damit in der Zwischenrunde Mitte Februar im Rückspiel auswärts antreten. Nach nur 38 Sekunden in der zweiten Halbzeit bezwang der Argentinier Cristaldo am Donnerstag erstmals die Leverkusener Abwehr, die zuvor im Europapokal 412 Minuten ohne Gegentor geblieben war. Der Brasilianer Cleiton (85.) sorgte für die Entscheidung.

Hannover bleibt nach 0:0 gegen Enschede Tabellenführer

Hannover (dpa) - Hannover 96 geht als Tabellenführer in das abschließende Gruppenspiel in der Europa League. Der Fußball- Bundesligist verärgerte am Donnerstag allerdings seine Fans mit einer müden Nullnummer gegen Twente Enschede. Die bereits zuvor für die Zwischenrunde qualifizierten Niedersachsen boten im vorletzten Gruppenspiel gegen die Niederländer eine enttäuschende Vorstellung und konnten auch die Rote Karte gegen Rasmus Bengtsson (84.) nicht ausnutzen. Hannover tritt zum Abschluss in zwei Wochen zum Endspiel um Platz eins bei UD Levante an. Dabei reicht 96 ein Punkt für den Sieg in der Gruppe L.

Lahm und Hummels für Endausscheidung zur FIFA-Weltelf nominiert

Zürich (dpa) - Nach Torhüter Manuel Neuer sind auch die deutschen Fußball-Nationalverteidiger Philipp Lahm und Mats Hummels für die inoffizielle FIFA-Weltauswahl nominiert worden. Zu den Anwärtern für die vier zu besetzenden Abwehrpositionen gehören insgesamt 20 Spieler. Das teilte der Weltverband FIFA am Donnerstag mit. Stimmberechtigt waren rund 50 000 Fußballprofis aus aller Welt. Bei den Verteidigern stellen Welt- und Europameister Spanien sowie Brasilien mit jeweils vier Spielern die meisten Nominierten. Gehirntod bei früherem Boxweltmeister Camacho festgestellt

San Juan (dpa) - Die Ärzte des früheren Boxweltmeisters Hector Camacho haben am Donnerstag seinen Gehirntod festgestellt. Camacho war am Dienstag in seiner Heimat Puerto Rico angeschossen worden. «Die endgültige Diagnose ist Gehirntod», sagte Ernesto Torres, der Leiter der behandelnden Klinik, am Donnerstag örtlichen Medien. Nach Angaben der Ärzte warte man nun auf die Ankunft von Camachos Sohn in Puerto Rico. Danach solle entschieden werden, wann die lebenserhaltenden Geräte abgeschaltet werden. Der 50-Jährige war am Dienstag in der Hauptstadt San Juan mit einem Freund als Beifahrer im Auto unterwegs gewesen, als sich der Überfall ereignete.

Nasenbeinbruch bei BVB-Profi Sven Bender

Dortmund (dpa) - Fußball-Nationalspieler Sven Bender hat sich beim 4:1 (3:0)-Champions-League-Sieg von Borussia Dortmund am Mittwoch bei Ajax Amsterdam die Nase gebrochen. Das ergab eine medizinische Untersuchung des Mittelfeldspielers. Wie der deutsche Meister am Donnerstag mitteilte, soll Bender dennoch im Bundesligaspiel am Samstag beim FSV Mainz 05 im Kader stehen.