weather-image
17°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

England qualifiziert sich als erste Nation für die EM 2016

Serravalle (dpa) - England hat sich als erste Nation für die Fußball-Europameisterschaft 2016 qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Roy Hodgson holte die dazu notwendigen drei Punkte am Samstag in Serravalle gegen San Marino. Der Tabellenerste England gewann die Partie beim Schlusslicht der Gruppe E mit 6:0 (2:0). Die «Three Lions» bauten damit ihr Punktekonto auf 21 aus und können nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze verdrängt werden, die die Direktqualifikation für die EM in Frankreich bedeuten.

Deutsche Basketballer mit mühevollem EM-Auftaktsieg gegen Island

Berlin (dpa) - Die deutschen Basketballer sind mit einem mühevollen Auftaktsieg gegen Außenseiter Island in die Europameisterschaft mit einer Vorrunde in Berlin gestartet. Das Team um Superstar Dirk Nowitzki gewann am Samstag vor 12 500 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof gegen die international nur zweitklassigen Nordeuropäer mit 71:65 (41:26). Beste deutsche Werfer waren Nowitzki und Dennis Schröder mit jeweils 15 Punkten. Im zweiten Gruppenspiel trifft die Mannschaft von Bundestrainer Chris Fleming am Sonntag (15.00 Uhr/ZDF) auf Vize-Weltmeister Serbien. Weitere Gruppengegner sind danach die Türkei, Italien und Spanien.

Kohlschreiber bei US Open in dritter Runde an Federer gescheitert

New York (dpa) - Philipp Kohlschreiber ist bei den US Open in der dritten Runde am fünfmaligen Titelträger Roger Federer gescheitert. Die deutsche Nummer eins unterlag dem Tennis-Weltranglisten-Zweiten aus der Schweiz am Samstag 3:6, 4:6, 4:6. Damit sind in New York alle sieben gestarteten deutschen Herren ausgeschieden. Kohlschreiber blieb trotz ordentlicher Leistung auch im zehnten Vergleich gegen seinen Trainingspartner Federer ohne Sieg. Bei den Damen verlor die erkrankte Andrea Petkovic mit 6:7 (2:7), 3:6 gegen die Britin Johanna Konta. Mona Barthel schied mit einer 6:1, 3:6, 4:6-Niederlage gegen die Amerikanerin Varvara Lepchenko aus. Im Rennen waren am Samstag damit nur noch Angelique Kerber und Sabine Lisicki.

Sechs Tote bei Rallye in Spanien - Auto in Zuschauer gerast

La Coruña (dpa) - Bei einem Unfall während einer Rallye im Nordwesten Spaniens sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war bei der Rallye von La Coruña in der Region Galicien ein Fahrzeug in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und in eine Zuschauermenge gerast. Vier Frauen und zwei Männer kamen ums Leben. Etwa zehn Zuschauer wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Augenzeugen berichteten, an der Unfallstelle habe Chaos geherrscht. Verwandte der Opfer versuchten zur Unfallstelle zu gelangen und Informationen über ihre Angehörigen zu erhalten.

Vuelta: Italiener De Marchi siegt - Aru verliert Sekunden

Fuente del Chivo (dpa) - Zum zweiten Mal nacheinander hat bei der Spanien-Rundfahrt eine Ausreißergruppe den Tagessieger unter sich ausgemacht. Die mit 215 Kilometern längste Vuelta-Etappe gewann am Samstag Allessandro De Marchi, der Italiener war Schnellster einer fünf Fahrer großen Spitzengruppe. Die Topfahrer sparten sich ihre Kräfte offensichtlich für die beiden kommenden Tage mit den schwersten Bergetappen und fuhren erst im Finale Vollgas. An der Spitze des Gesamtklassements bleibt der Italiener Fabio Aru.

DLV-Team gewinnt Länderkampf «Berlin fliegt» vor USA und Russland

Berlin (dpa) - Gastgeber Deutschland hat am Samstag souverän den Länderkampf «Berlin fliegt» gewonnen und sich damit schon zum vierten Mal den Sieg gesichert. Die deutschen Weitsprungmeister Lena Malkus (Münster) und Fabian Heinle (Tübingen) sowie Stabhochspringer Tobias Scherbarth (Leverkusen) sammelten 36,5 Punkte für das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Das DLV-Trio landete damit vor den USA (28), Russland (23) und Frankreich (18,5). Bei der fünften Auflage der Veranstaltung gewann Deutschland mit Rekordpunktzahl.

Wayne Rooney nun Rekordtorschütze Englands mit Charlton

Serravalle (dpa) - Wayne Rooney ist nun zusammen mit Sir Bobby Charlton Rekordtorschütze des Fußball-Mutterlandes England. Der Stürmer erzielte am Samstag im EM-Qualifikationsspiel auswärts gegen San Marino seinen 49. Länderspieltreffer. Damit zog der 29 Jahre alte Rooney mit Charlton gleich. Dieser hatte in seiner Auswahlkarriere ebenfalls 49 Tore erzielt. Charlton bestritt vom Ende der 50er Jahre an insgesamt 106 Länderspiele. Er ist mittlerweile 77 Jahre alt. Kapitän Rooney traf - ebenfalls in seinem 106. Einsatz - in Serravalle in der 13. Minute per Foulelfmeter. Er wurde in der 58. Minute beim Stand von 3:0 ausgewechselt, die Partie endete 6:0.

Adler Mannnheim nach Sieg gegen Ostrava Gruppensieger

Mannheim (dpa) - Die Adler Mannheim sind als Gruppensieger in die nächste Runde der Eishockey-Champions-League eingezogen. Im letzten Vorrundenspiel setzte sich der deutsche Meister am Samstag gegen Vitkovice Ostrava im Penaltyschießen mit 3:1 durch. Der ERC Ingolstadt verpasste in seiner Gruppe Platz eins. Der deutsche Vizemeister unterlag in Glasgow Braehead Clan mit 4:6 (1:0, 1:2, 2:4).