weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Bayern-Chef Rummenigge für Verkürzung der Transferperiode


München (dpa) - Nach dem Wechsel-Trubel der vergangenen Wochen fordert Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge eine Verkürzung der Transferperiode. Es sei völlig ausreichend, wenn die Transferperiode acht Wochen dauere und schon am 31. Juli ende, sagte Rummenigge der »Süddeutschen Zeitung« vom Freitag. Der Markt solle schließen, bevor die Ligen starten. Diese Stimmen gebe es auch international, meinte der Bayern-Vorstand. Die Debatte um eine Verkürzung der Transferperiode sei auch in den internationalen Verbänden schon ziemlich tief geführt worden.

Anzeige

Fußball-Umfrage: 63 Prozent glauben, dass Bundesliga mithalten kann

Hannover (dpa) - Der Wechsel von Top-Stars wie Kevin De Bruyne oder Bastian Schweinsteiger in die englische Premier League wird die Wettbewerbsfähigkeit der Fußball-Bundesliga nicht gravierend beeinträchtigen. Diese Meinung vertritt eine Mehrheit der Bundesbürger. In einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov meinten 63 Prozent, dass die Bundesliga auch in Zukunft international mithalten kann. Nur 17 Prozent der 1122 befragten Personen sahen die Zukunft nicht so rosig, 20 Prozent wollten sich nicht festlegen

DFB muss an Ersatzgegner denken - Niederlande drohen Playoff-Spiele

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund muss für das letzte Länderspiel des Jahres über einen Ersatzgegner nachdenken. Die Auswahl der Niederlande, mit der für den 17. November in Hannover ein Freundschaftsspiel vereinbart worden ist, könnte an diesem Termin das Playoff-Rückspiel um die EM-Teilnahme 2016 antreten. Das Team von Bayern-Star Arjen Robben liegt nach dem überraschenden 0:1 gegen Island in der Qualifikations-Gruppe A mit zehn Punkten nur auf Platz drei. Als Gruppen-Dritter müsste Holland in die Relegation und würde damit als Testgegner für Weltmeister Deutschland ausfallen.

Hamilton Schnellster im zweiten Training vor Rosberg und Vettel

Monza (dpa) - Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat auch im zweiten Training zum Großen Preis von Italien die Bestzeit erzielt. Der britische Formel-1-Weltmeister fuhr am Freitagnachmittag auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Monza in 1:24,279 Minuten um 21 Tausendstelsekunden schneller als sein Teamkollege Nico Rosberg. Sebastian Vettel belegte im Ferrari mit 0,759 Sekunden Rückstand den dritten Platz. In dieser Reihenfolge hatte auch der erste Durchgang am Vormittag geendet. Nico Hülkenberg überzeugte im Force India als Fünfter erneut.

Zwei weitere Olympiaplätze für deutsche Ruderer

Lac d'Aiguebelette (dpa) - Die deutsche Ruderflotte hat sich mit zwei weiteren Booten für die Olympischen Spiele qualifiziert. Am drittletzten WM-Tag auf dem Alpensee Aiguebelette in Frankreich buchten beide Doppelzweier die Tickets für Rio. Das Duo Marcel Hacker und Stephan Krüger gewann das Halbfinale vor Litauen und Frankreich. Julia Lier und Mareike Adams belegten Rang drei. Damit stieg die Zahl der deutschen Startplätze für Brasilien auf bisher insgesamt sechs an. In den WM-Endläufen der 14 olympischen Klassen am Samstag und Sonntag ist der DRV mit acht Teams vertreten.

IOC: Zwei Millionen Dollar für Flüchtlingsprojekte

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) stellt zwei Millionen Dollar für Flüchtlingsprojekte zur Verfügung. Das Geld - umgerechnet rund 1,8 Millionen Euro - sollen die nationalen Komitees und andere Einrichtungen beantragen können. »Die schrecklichen Nachrichten und herzzerreißenden Geschichten der vergangenen Tage haben uns alle berührt«, teilte IOC-Präsident Thomas Bach am Freitag mit. Wegen der Art der Krise sollten Projekte schnell geprüft und Gelder schnell verteilt werden. Nach eigenen Angaben schüttet das IOC im Schnitt pro Tag zur Unterstützung von Sportlern und Vereinen weltweit etwa 3,25 Millionen Dollar aus.

Zverev und Brown geben Debüt im deutschen Davis-Cup-Team

New York (dpa) - Deutschlands große Tennis-Hoffnung Alexander Zverev gibt im Relegationsspiel in der Dominikanischen Republik sein Debüt im Davis-Cup-Team. Der 18-Jährige wurde am Freitag von Kapitän Michael Kohlmann für die Partie vom 18. bis 20. September nominiert. Zverev ist damit der zweit jüngste deutsche Tennisprofi, der je für den prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb eingeladen wurde. Jünger war nur Boris Becker, der mit 17 erstmals für Deutschland gespielt hat. Angeführt wird die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes von Philipp Kohlschreiber. Zudem dabei sind die Doppelspezialisten Philipp Petzschner und Dustin Brown.