weather-image
27°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

45 Spieler fallen zum Start der Fußball-Bundesliga aus


Düsseldorf (dpa) - Zum Saisonstart der Fußball-Bundesliga müssen die 18 Vereine auf insgesamt 45 Profis verzichten. Das ergab eine Erhebung der Deutschen Presse-Agentur kurz vor dem Beginn der Spielzeit 2015/2016. In den zurückliegenden Jahren waren fast immer mehr als 50 Profis ausgefallen. Hertha BSC beklagt mit sechs Spielern die meisten Verletzten. Der Aufsteiger Darmstadt 98 ist der einzige Eliteclub, der völlig frei von Verletzungssorgen ist. Borussia Mönchengladbach muss als einziger Club auf einen gesperrten Akteur verzichten. Havard Nordtveit sah am letzten Spieltag die Rote Karte.

Rummenigge rechnet mit mehr Gegenwehr im Kampf um Meistertitel

München (dpa) - Titelverteidiger Bayern München startet mit großen Ambitionen in die neue Saison, rechnet im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft aber mit mehr Gegenwehr als in den vergangenen drei Spielzeiten. «Die Konkurrenz wird an uns kratzen», sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Bundesliga-Eröffnungsspiel am Freitagabend (20.30 Uhr) gegen den Hamburger SV voraus. Das historische Ziel, als erster Verein viermal in Serie Meister zu werden, werde «kein Selbstläufer», warnte der Vorstandschef. Man könne aber «optimistisch» in die Saison starten.

Nach Totilas' EM-Auftritt: Dressurreiter weiter mit Gold-Chance

Aachen (dpa) - Matthias Rath und sein Millionen-Pferd Totilas haben die Chancen der deutschen Dressurreiter auf den Mannschafts-Titel bei der EM in Aachen gewahrt. Das Duo behauptete am Donnerstag mit seinem Auftritt Platz eins für den Titelverteidiger vor den Niederlanden und Großbritannien. Am Tag zuvor hatten Jessica Bredow-Werndl auf Unee und Isabell Werth auf Don Johnson die Gastgeber in Führung gebracht. Am Abend kann Kristina Bröring-Sprehe auf Desperados als letzte Starterin das 23. EM-Gold eines deutschen Teams perfekt machen

Nowitzki gibt Comeback in Zagreb - «Gehe davon aus, dass ich spiele»

Mallorca (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki gibt beim Testspiel in Zagreb an diesem Freitag sein Comeback im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. «Wir wollten hier schauen, wie es mit dem Training läuft und ob ich vielleicht spielen kann. Jetzt gehe ich davon aus, dass ich spiele», sagte Nowitzki am Donnerstag zum Ende des Trainingslagers auf Mallorca. Der 37-Jährige war am Montag in die EM-Vorbereitung eingestiegen. Bundestrainer Chris Fleming plant ebenfalls mit seinem Superstar. «Wenn er spielen möchte, werde ich ihm keine Steine in den Weg legen», sagte Fleming. Nowitzki hatte letztmals 2011 bei der EM in Litauen das Deutschland-Trikot getragen.

Deutsches Tennis-Quartett im Achtelfinale von Toronto

Toronto (dpa) - Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Toronto den Einzug eines deutschen Tennis-Quartetts ins Achtelfinale perfekt gemacht. Nach Andrea Petkovic, Sabine Lisicki und Carina Witthöft schaffte auch die Kielerin am Mittwoch (Ortszeit) mit einem 6:2, 6:3 über Monica Puig aus Puerto Rico den Sprung in die Runde der besten 16. Dort bekommt es Kerber in der Woche nach ihrem Turniersieg von Stanford mit der an Nummer zwei gesetzten Simona Halep aus Rumänien zu tun. Kerber ist bei der mit 2,51 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung an Rang 13 eingestuft.

Lindsey Vonn nach Sturz am Knöchel verletzt

Stuttgart (dpa) - Skistar Lindsey Vonn hat sich erneut verletzt. Die US-Amerikanerin twitterte am Donnerstag, dass sie sich im Training in Neuseeland eine Blessur im Sprunggelenk zugezogen habe. «Unglücklicherweise bin ich heute im Training gestürzt, dabei habe ich mir eine kleine Fraktur am Knöchel zugezogen», schrieb die 30-Jährige. Wegen einer schweren Knieverletzung hatte Vonn monatelang pausieren müssen, ehe sie im vergangenen Winter ein erfolgreiches Comeback feierte und zur Skiläuferin mit den meisten Siegen in der Geschichte des alpinen Weltcups avancierte.   

NOK-Chef der USA für Los Angeles als Olympia-Kandidat 2024

Denver (dpa) - Hamburg muss sich bei seiner Kandidatur für die Olympischen Spiele 2024 offensichtlich auf Los Angeles als Konkurrenten aus den USA einstellen. «Wir glauben, dass uns LA die besten Chancen gibt zu gewinnen», sagte der Chef des Nationalen Olympischen Komitees (USOC) der USA, Scott Blackmun, nach einer USOC-Sitzung der Zeitung «Los Angeles Times». Bis Ende August wolle man sich auf eine Bewerberstadt festlegen, hieß es nach dem Treffen in Denver.

Neureuther fehlt bei den alpinen Trainingslehrgängen in den Anden

Stuttgart (dpa) - Der deutsche Ski-Star Felix Neureuther fehlt bei den Trainingslehrgängen in Südamerika. Der 31-Jährige bereitet sich nach seinen langwierigen Rückenproblemen stattdessen individuell und teilweise mit dem Europacup-Team auf die kommende Alpin-Saison vor. «Mir geht es aktuell gut. Langsam aber sicher und mit großem Trainingsaufwand gelingt es mir, den Rücken zu stabilisieren», sagte Neureuther am Donnerstag in einer Pressemitteilung des Deutschen Skiverbands (DSV). «Ein dreiwöchiger Überseetrip macht aktuell allerdings keinen Sinn. Ich plane aber, neben dem Athletiktraining auch einige Schneetage mit der Europacupmannschaft in Saas Fee zu absolvieren.»