weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

1:1 gegen Hertha: Hannover 96 und Korkut verpassen Befreiungsschlag


Hannover (dpa) - Für Hannover 96 und seinen Trainer Tayfun Korkut spitzt sich die Lage im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga weiter zu. Die Niedersachsen kamen zum Auftakt des 28. Spieltages nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Hertha BSC hinaus und verpassten einmal mehr den ersten Sieg im Jahr 2015. Die Führung für 96 durch Christian Schulz (75. Minute) glich Valentin Stocker (83.) am Freitag vor 46 000 Zuschauern für die Berliner aus. Mit der Punkteteilung blieb Hertha unter Coach Pal Dardai zum sechsten Mal nacheinander ungeschlagen.

Anzeige

Ingolstadt festigt Tabellenspitze - Darmstadt mit Punkt in Nürnberg

München (dpa) - Der FC Ingolstadt hat seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga ausgebaut. Der Spitzenreiter aus Oberbayern gewann zum Auftakt des 28. Spieltags am Freitag mit 1:0 (1:0) bei Aufsteiger 1. FC Heidenheim. Verfolger Darmstadt 98 hingegen ließ mit dem 1:1 (0:1) beim 1. FC Nürnberg zwar Punkte liegen, eroberte aber den zweiten Tabellenrang. Ein Schritt in Richtung Aufstieg gelang dem Karlsruher SC. Die Badener gewannen ihr Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FC St. Pauli deutlich mit 3:0 (2:0).

Adler Mannheim gewinnen erstes Finale: 2:1 gegen Ingolstadt

Mannheim (dpa) - Die Adler Mannheim haben das erste Playoff-Duell mit dem ERC Ingolstadt im Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft 2:1 (0:0, 1:1, 0:0) gewonnen. In der Verlängerung erzielte Ronny Arendt nach weniger als fünf Minuten das entscheidende Tor für die Gastgeber. Christoph Ullmann hatte das 1:0 durch Petr Taticek zuvor ausgeglichen. In der Serie »Best of Seven« gewinnt das Team die Meisterschaft, dem zuerst vier Siege gelingen. Am Sonntag (14.30 Uhr/ServusTV) ist Ingolstadt Gastgeber der zweiten Playoff-Partie.

Deutsches Eishockey-Team verliert auch vierten WM-Test

Espoo (dpa) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bleibt in der WM-Vorbereitung weiter sieglos. Das stark ersatzgeschwächte junge deutsche Team verlor am Freitag auch das zweite Testspiel in Finnland mit 1:6 (1:2, 0:2, 0:2). In Espoo traf lediglich der Berliner Laurin Braun (17. Minute) für die Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina gegen den Vize-Weltmeister. Bereits am Donnerstag hatten die Finnen Deutschland klar mit 4:0 geschlagen.

Golf-Routinier Langer zittert um Cut beim Masters in Augusta

Augusta (dpa) - Golf-Routinier Bernhard Langer muss beim Masters um die Qualifikation für die beiden Schlussrunden zittern. Der 57-Jährige aus Anhausen spielte am Freitag im Augusta National Golf Club eine 74er Runde. Mit seinem Gesamtergebnis von 147 Schlägen musste Langer bis zum Ende des zweiten Tages bangen, ob es für den Cut reicht. Der zweimalige Masterssieger war bei seinem 32. Auftritt an der Magnolia Lane als einer der ersten Spieler auf die zweite Runde gegangen. Einige Profis hatten noch nicht abgeschlagen, als Langer bereits wieder ins Clubhaus zurückkehrte.

Henao/Rodríguez im Baskenland weiter vorne

Aia (dpa) - Die 55. Baskenland-Rundfahrt bleibt bis zur Entscheidung am Samstag hart umkämpft. Nach der vorletzten Etappe liegt weiterhin der Kolumbianer Sergio Henao zeitgleich vor dem Spanier Joaquím Rodríguez in Führung. Den fünften Tagesabschnitt am Freitag im Wallfahrtsort Aia gewann nach 155,5 Kilometern der Baske Mikel Landa mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Belgier Tim Wellens.

DFB-Kontrollausschuss leitet Ermittlungen gegen Spahic ein

Frankfurt/Main (dpa) - Gegen Bayer Leverkusens Abwehrspieler Emir Spahic ermittelt nun auch der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Dies teilte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker am Freitagabend mit. Der Kontrollausschuss habe Spahic Gelegenheit gegeben, bis Anfang kommender Woche eine Stellungnahme abzugeben, erklärte Köttker. Der Bosnier war nach dem verlorenen Viertelfinale im DFB-Pokal gegen Bayern München am Mittwochabend in eine Prügelei verwickelt.

Florian Vogel über 400 Meter Freistil Biedermann-Nachfolger

Berlin (dpa) - Florian Vogel ist neuer deutscher Meister über 400 Meter Freistil und damit Nachfolger von Paul Biedermann. Der Schwimmer aus München schlug am Freitag bei den Titelkämpfen in Berlin nach 3:46,53 Minuten an und war damit schneller als Weltrekordler Biedermann vor einem Jahr. Vogel verwies Clemens Rapp (Heidelberg) klar auf Platz zwei. Biedermann geht bei der DM in Berlin erst am Wochenende über 100 und 200 Meter Freistil an den Start.