weather-image
21°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Untersuchungsbericht: Radsport-Weltverband schützte Armstrong


Aigle (dpa) - Ein Untersuchungsbericht hat schwere Versäumnisse des Radsport-Weltverbands UCI im Anti-Doping-Kampf festgestellt und wirft der früheren Führung eine Vorzugsbehandlung des überführten Lance Armstrong vor. Es gebe «zahlreiche Beispiele», dass der Amerikaner von der UCI «verteidigt» oder «beschützt» worden sei, heißt es in dem 227-seitigen Report der unabhängigen Untersuchungskommission CIRC am Montag. Diese war von der UCI im Januar 2014 eingesetzt worden. Der Weltverband hatte Armstrong vor gut zwei Jahren wegen Dopingvergehen unter anderem seine sieben zwischen 1999 und 2005 gewonnenen Titel bei der Tour de France aberkannt.

Philipp Lahm steigt FC Bayern ins Teamtraining ein

München (dpa) - Fußball-Weltmeister Philipp Lahm ist beim FC Bayern München knapp vier Monate nach seiner schweren Fußverletzung wieder ins Teamtraining eingestiegen. «Philipp war wieder am Ball. Er hat einen guten Eindruck gemacht nach der langen Pause», berichtete Nationaltorhüter Manuel Neuer nach der nicht-öffentlichen Übungseinheit am Montag, zwei Tage vor dem Champions-League-Heimspiel der Bayern gegen Schachtjor Donezk. Lahm hatte Mitte November im Training einen Bruch des oberen Sprunggelenks erlitten.

Nach Notbremse gegen Frankfurt: Ein Spiel Sperre für Kölner Wimmer

Frankfurt/Main (dpa) - Kevin Wimmer vom 1. FC Köln ist nach seiner Notbremse beim 4:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt für ein Spiel gesperrt worden. Dieses Urteil sprach das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag. Wimmer war in der Nachspielzeit des Bundesliga-Spiels am Sonntag von Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg) des Feldes verwiesen worden, nachdem er Haris Seferovic zu Boden gezogen hatte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alexander Meier in der 93. Minute. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Paralympics-Siegerin Schaffelhuber gewinnt zweites WM-Gold

Panorama (dpa) - Die fünffache Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber hat bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften der Sportler mit Handicap ihren zweiten Titel geholt. Die Mono-Skifahrerin setzte sich am Sonntag (Ortszeit) im kanadischen Panorama im Riesenslalom gegen ihre österreichische Dauerrivalin Claudia Lösch durch und gewann nach dem Super-G ihr zweites Gold. Monoskifahrer Georg Kreiter sicherte sich nach Gold in der Kombination auch den Sieg im Riesenslalom. In der stehenden Klasse gewann Andrea Rothfuss ihre vierte Silbermedaille.

DEU startet Paarlauf-Projekt mit Weltmeister Szolkowy

Berlin (dpa) - Die Deutsche Eislauf-Union (DEU) hat am Montag den Startschuss für ein neues Paarlauf-Projekt unter Leitung des fünfmaligen Weltmeisters Robin Szolkowy gegeben. Der 35-Jährige soll neue Nachwuchspaare zusammenstellen und die Koordination an allen Trainingszentren in Deutschland übernehmen. «Robin ist ein Glücksfall, er ist mit seiner Erfahrung eine Bereicherung», sagte DEU-Sportdirektor Udo Dönsdorf in Berlin. Ziel ist es, schon bis zum Sommer zehn neue Paare zu benennen.

Mavericks feiern wichtigen Sieg bei den Los Angeles Lakers

Los Angeles (dpa) - Die Dallas Mavericks haben mit einem Sieg bei den Los Angeles Lakers einen Schritt aus ihrer aktuellen Krise gemacht. Die Mannschaft um den deutschen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki setzte sich am Sonntag (Ortszeit) mit 100:93 bei den Lakers durch. Die Entscheidung fiel im letzten Viertel, das die Gäste aus Dallas mit 25:16 für sich entschieden. Überragender Akteur bei den Mavericks war Monta Ellis mit 31 Punkten. Nowitzki konnte zum zweiten Sieg in den vergangenen sechs Spielen zwölf Zähler beitragen.