weather-image
27°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Lewis Hamilton neuer Formel-1-Weltmeister

Abu Dhabi (dpa) - Lewis Hamilton ist neuer Formel-1-Weltmeister. Der Brite krönte sich mit einem überlegenen Sieg beim Saisonfinale am Sonntag in Abu Dhabi zum zweiten Mal nach 2008 zum Champion der Motorsport-Königsklasse. Ein schwerer technischer Defekt bremste seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg aus. Der Wiesbadener hatte schon vor dem Schlussakt 17 Punkte Rückstand auf seinen Teamkollegen und wurde 14. Hamilton folgt auf Red-Bull-Mann Sebastian Vettel als WM-Champion.

Managerin: Weiter keine Prognose zu Schumacher-Genesung möglich

Berlin (dpa) - Prognosen über die Genesung von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher sind auch fast elf Monate nach seinem schweren Skiunfall nicht möglich. «Einen seriösen Ausblick könnte ich nie geben», betonte seine Managerin Sabine Kehm in einem Interview, das der Privatsender RTL am Sonntag vor dem Formel-1-Finale in Abu Dhabi ausstrahlte. Schumacher mache «Fortschritte, die der Schwere seiner Verletzung angemessen sind», sagte Kehm. Schumacher hatte sich am 29. Dezember bei einem Sturz trotz eines Helms ein schweres Schädel-Hirntrauma zugezogen.

Niersbach lehnt WM-Boykott ab: «Keine ernsthafte Option»

Berlin (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach lehnt in der Debatte um die umstrittene WM-Vergabe an Russland (2018) und Katar (2022) einen Weltmeisterschafts-Boykott oder einen FIFA-Austritt ab. «Drohungen finden Aufmerksamkeit, aber das Szenario ist keine ernsthafte Option», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Wir wollen keine Drohkulissen aufbauen, sondern darüber nachdenken, wie wir die Probleme gemeinsam anpacken können.» Ligapräsident Reinhard Rauball hatte zuletzt eine Abspaltung der UEFA von der FIFA ins Spiel gebracht, der frühere englische Verbandspräsident David Bernstein sprach über einen WM-Boykott.

Erneute Zwangspause für Reus: Außenbandriss im Sprunggelenk

Paderborn (dpa) - Für Fußball-Nationalspieler Marco Reus ist die Bundesliga-Hinrunde vorzeitig beendet. Der Angreifer von Borussia Dortmund hat sich beim 2:2 am Samstag beim SC Paderborn einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Das ergab eine Untersuchung am Folgetag in Dortmund. Laut ersten Prognosen der Mediziner kann Reus voraussichtlich Anfang Januar wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Er war in Paderborn nach einem Foul von Marvin Bakalorz in der 67. Minute ausgewechselt worden.

Nürnberg stoppt Spitzenreiter Ingolstadt - Leipzig rückt vor

München (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat Spitzenreiter FC Ingolstadt die erste Niederlage in dieser Zweitliga-Saison zugefügt. Beim Einstand des neuen «Club»-Coaches René Weiler bejubelten die Franken am Sonntag einen 2:1-Erfolg. Für Ingolstadt bedeutete es die erste Niederlage nach 17 Spielen. Aufsteiger RB Leipzig stellte durch ein 4:1 gegen das abstiegsbedrohte Team des FC St. Pauli den Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga her. Der Karlsruher SC landete durch ein 1:0 gegen Erzgebirge Aue seinen zweiten Heimsieg.

Roger Federer führt Schweiz zum ersten Davis-Cup-Titel

Lille (dpa) - Roger Federer hat das Schweizer Tennis-Team zum ersten Gewinn des Davis Cups geführt. Der Weltranglisten-Zweite gewann am Sonntag in Lille gegen den Franzosen Richard Gasquet klar mit 6:4, 6:2, 6:2 und holte damit im Endspiel den entscheidenden dritten Punkt. Am Samstag hatte Federer an der Seite von Stanislas Wawrinka bereits im Doppel gegen Gasquet und Julien Benneteau mit 6:3, 7:5, 6:4 gesiegt. Am Sonntag verwandelte er nach 1:52 Stunden seinen ersten Matchball und erfüllte sich damit einen langersehnten Traum. Der Gewinn des prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerbs war neben Einzelgold bei Olympia der einzige große Titel, der ihm noch fehlte.

Wellinger Dritter beim Skisprung-Weltcup - Tscheche Koudelka siegt

Klingenthal (dpa) - Andreas Wellinger ist beim Weltcup-Auftakt der Skispringer in Klingenthal auf das Podest gesprungen. Der 19-Jährige kam am Sonntag mit Weiten von 140 und 133,5 Meter auf den dritten Platz. Den Sieg sicherte sich der Tscheche Roman Koudelka mit 138 und 139,5 Metern vor Stefan Kraft aus Österreich. Markus Eisenbichler als Achter mit 138,5 und 129 Metern und Richard Freitag auf Rang zehn mit 136,5 und 126 Metern komplettierten das gute deutsche Abschneiden.

Elfter German-Master-Titel für Dressurreiterin Werth

Stuttgart (dpa) - Zum elften Mal hat Isabell Werth das German Master in Stuttgart gewonnen. Die Dressureiterin aus Rheinberg setzte sich am Sonntag auf Bella Rose im Grand Prix Special mit großem Vorsprung vor Kristina Sprehe aus Dinklage mit Desperados durch. Werth erhielt für ihren Ritt mit der zehnjährigen Stute 81,941 Prozentpunkte, Sprehe und ihr Hengst nur 76,608. Platz drei belegte Jenny Lang aus Karlsruhe mit Loverboy (74,216).

Nowitzki und Dallas Mavericks verlieren im Derby 92:95

Houston (dpa) - Nur einen Tag nach dem beeindruckenden Sieg gegen die Los Angeles Lakers haben der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks in der NBA eine Niederlage hinnehmen müssen. Bei den Houston Rockets unterlagen sie am Samstagabend im Texas-Derby der nordamerikanischen Profiliga mit 92:95 (51:60). Nowitzki erzielte dabei nur elf Punkte. Von 18 Feldtorversuchen gelangen ihm vier, von acht Drei-Punkte-Würfen verwandelte er keinen. Im letzten Viertel kämpfte sich Dallas zwar zurück und führte kurz vor dem Ende sogar 88:82. Die Rockets zogen aber wieder vorbei.

Erste Niederlage für deutsche Männer bei der Curling-EM

Champéry (dpa) - Die deutschen Curler haben bei der Europameisterschaft in der Schweiz die erste Niederlage erlitten. Das Team um Skip Alexander Baumann (Schwenningen) verlor am Sonntag in Champéry gegen Tschechien knapp mit 5:6. Gestartet war das deutsche Team am Samstag mit einem 8:6-Erfolg gegen Dänemark sowie einem klaren 8:2 gegen Lettland. Ihren ersten Sieg bejubelten deutschen Frauen. Das Team um Skip Andrea Schöpp (Riessersee) besiegte Estland mit 10:4.

Claudia Pechstein im Massenstartrennen auf Platz sechs

Seoul (dpa) - Claudia Pechstein hat am Sonntag beim Weltcup der Eisschnellläufer in Seoul den sechsten Rang im Massenstartrennen belegt. Den Sieg nach einem spannenden Rennen sicherte sich die tschechische 5000-Meter-Olympiasiegerin Martina Sablikova.