weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Deutschland besiegt Armenien im letzten WM-Testspiel mit 6:1


Mainz (dpa) - Mit einem 6:1 (0:0) im abschließenden Testspiel gegen Armenien tritt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Reise zur WM-Endrunde nach Brasilien an. André Schürrle (52. Minute), Lukas Podolski (71.), Benedikt Höwedes (73.), Miroslav Klose mit seinem 69. Länderspiel-Tor (76.) und zweimal Mario Götze (83. und 90.) schossen am Freitag in Mainz den DFB-Sieg heraus. Für Armenien traf der Dortmunder Bundesligaprofi Henrich Mchitarjan per Foulelfmeter (69.). Allerdings bereitete Bundestrainer Joachim Löw die Fußverletzung von BVB-Star Marco Reus Sorgen. Der Offensivspieler wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Anzeige

Nationalspieler Reus im Testspiel gegen Armenien verletzt

Mainz (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Marco Reus hat sich im WM-Testspiel gegen Armenien am Fuß verletzt und ist zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht worden. Bei einem Zweikampf in der 44. Minute traf Artak Jedigarjan den Profi von Borussia Dortmund am Freitagabend am Knöchel. Reus musste noch vor der Pause ausgewechselt werden. Über die Schwere der Verletzung wurde zunächst nichts bekannt. Nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes handelt es sich um eine Blessur am linken Sprunggelenk. Aufschluss sollte eine Kernspinuntersuchung bringen.

Bayern-Star Franck Ribéry fällt für die WM aus

Paris (dpa) - Großer Schock für die französische Fußball-Nationalmannschaft: Mittelfeldstar Franck Ribery vom deutschen Meister FC Bayern München fällt wegen seiner Rückenprobleme für die Weltmeisterschaft in Brasilien aus. Das gab der französische Nationaltrainer Didier Deschamps am Freitag bekannt. Remy Cabella soll für Europas Fußballer des Jahres ins 23-er Aufgebot der »Equipe tricolore« nachrücken.

Ex-FIFA-Chef Havelange im Krankenhaus in Rio

Rio de Janeiro (dpa) - Der frühere FIFA-Präsident João Havelange ist mit einer Atemwegsentzündung in ein Krankenhaus in Rio de Janeiro gebracht worden. Der 98-Jährige befindet sich seit vergangenem Mittwoch im Hospital Samaritano, wie die Klinik am Freitag in Rio mitteilte. Sein Zustand sei stabil. Mit einer Entlassung sei in den kommenden Tagen zu rechnen, hieß es in einem Bulletin. 2012 war Havelange aufgrund einer Infektion am Fuß 64 Tage in dem selben Krankenhaus.

Nadal folgt Djokovic in French-Open-Finale - Murray ohne Chance

Paris (dpa) - Das French-Open-Traumfinale zwischen Titelverteidiger Rafael Nadal und Novak Djokovic ist perfekt. Rekordsieger Nadal gewann am Freitag im Halbfinale 6:3, 6:2, 6:1 gegen den schottischen Wimbledonsieger Andy Murray. Der von Boris Becker mitbetreute Tennis-Weltranglisten-Zweite Djokovic siegte zuvor 6:3, 6:3, 3:6, 6:3 gegen den Letten Ernests Gulbis. Während Nadal am Sonntag schon zum neunten Mal in Paris triumphieren will, ist es für Djokovic der zweite Anlauf nach 2012, mit den French Open auch den Grand-Slam-Titel zu holen, der ihm noch fehlt. Der Sieger ist außerdem nach dem Turnier die Nummer eins der Weltrangliste.

Niederlagen für deutschen Hockey-Teams

Den Haag (dpa) - Die deutschen Hockey-Herren drohen bei den Weltmeisterschaften in den Niederlanden schon in der Vorrunde zu scheitern. Der Olympiasieger verlor am Freitag sein Spiel gegen die Niederlande unglücklich mit 0:1 (0:1) und nimmt in der Gruppe B mit drei Punkten lediglich Platz vier hinter den Niederlanden (neun Punkte), Neuseeland und Argentinien (je sechs) ein. Nur die ersten beiden Teams qualifizieren sich für das Halbfinale. Zuvor hatten auch die deutschen Damen mit 0:3 gegen Argentinien verloren und drohen ebenfalls die K.o.-Spiele zu verpassen.

Mercedes dominiert in Kanada Freitagstraining - Vettel fährt auf Drei

Montréal (dpa) - Mercedes hat das Freitagstraining zum Großen Preis von Kanada bestimmt. Der Brite Lewis Hamilton fuhr in Montréal die Tagesbestzeit und verwies dabei seinen Teamkollegen Nico Rosberg auf den zweiten Platz. Hinter dem WM-Spitzenreiter landete Sebastian Vettel im Red Bull auf Rang drei. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg wurde 13., Sauber-Mann Adrian Sutil belegte den 16. Rang. Vor dem siebten Saisonlauf der Formel 1 führt Rosberg die WM-Wertung mit 122 Punkten an. Hamilton hat als erster Verfolger vier Zähler weniger auf dem Konto. Vettel ist mit 45 Punkten nur Sechster.

Zwei deutsche Damenteams bei EM in Cagliari im Halbfinale

Cagliari (dpa) - Mit zwei Damen-Teams ist Deutschland bei der Beachvolleyball-EM in Cagliari ins Halbfinale eingezogen. Die an Nummer eins gesetzten Laura Ludwig und Kira Walkenhorst aus Hamburg setzten sich im deutschen Viertelfinale gegen die Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe aus Stuttgart mit 2:0 (21:19, 21:16) durch und folgten damit Victoria Bieneck und Julia Großner (Berlin) in die Runde der besten Vier. Bieneck und Großner hatten im Viertelfinale die spanischen Vize-Europameister Liliana Fernandez Steiner/Elsa Baquerizo Mc Millan mit 2:0 (24:22, 21:18) besiegt.